Mittwoch, 23. Oktober 2013

Felders Lektion 25: Weiße Schokolade Bavaroise


Auch Monsieur Felder hat ein Rezept in seinem Buch, das im Titel das Wort Bavaroise enthält.
Die weiße Schokoladen Bavaroise, die er mit Himbeeren (auf dem Boden der Schüssel) und rosa Grapefruits kombiniert.

Ich bereite zwei Schälchen zu. Eines mit rosa Grapefruitfilets nach Felders Empfehlung und eines mit Mandarinenfilets.


Die Kombination mit den Grapefruitfilets sagt mir gar nicht zu. Ich finde, dass die Mandarinenfilets viel besser passen. Ansonsten ist die Creme, wie soll ich sagen, halt sehr cremig und zusammen mit dem Obst eine schöne Sache.

Da ich  vor kurzem die weiße Schoko Bavaroise Creme aus meinem japanischen Buch zubereitet hatte (--> Black & White Chocolate Bavarois) war ich neugierig. Die Konsistenz war doch sehr verschieden. Auch hat es mich interessiert, welche Creme im direkten Vergleich meinen Männern besser schmeckt.

Also rechnete ich jedes Rezept auf ein halbes Eigelb herunter.

Felder
0,85 g Blattgelatine
62,5 g weiße Kuvertüre
62,5 g Milch
1/2 Eigelb
95 ml Sahne

Home Made Sweets
1,25 g Blattgelatine
15 g weiße Kuvertüre
25 g Milch
1/2 Eigelb
3,5 g Zucker
40 ml Sahne

Felders Rezept ergab drei Gläser, das japanische Rezept ergab ein Glas voll.


Es wird probiert. Felders Creme ist sehr cremig und seidig und weist einen kräftigen Geschmack nach weißer Schokolade auf. Pur fehlte mir hier etwas.


Die japanische Creme (ich nenne sie einfach mal "japanisch") ist etwas fester von der Konsistenz, aber trotzdem noch zart-schmelzend. Der weiße Schokogeschmack ist dezenter vorhanden, aber dennoch wahrnehmbar.
Diese Creme ist auf jeden Fall für den puren Genuss geeignet.


Meine Männer stimmten einstimmig für die japanische Creme. Vielleicht wäre die Abstimmung anders ausgefallen, wenn ich Felders Creme mit Früchten gereicht hätte ...
Ich denke, ich probiere das nächste Mal einen Mix aus beiden Rezepten aus. Etwa in der Art:

1 g Blattgelatine
30 g weiße Kuvertüre
40 ml Milch
15 g Eigelb
60 ml Sahne.

EDIT
getestet und für fantastisch empfunden

^__^

Wer es noch kräftiger und schokiger mag, dem empfehle ich diese weiße Schokomousse von M. Ludwigs.


Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Die hohe Schule der Patisserie" von Christophe Felder.
Die Buchvorstellung findet ihr HIER.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.