Sonntag, 15. September 2013

Tuile チュイル


Der Herbst ist da und die ersten Blätter sind auf meinem Teller gelandet.^^
Ich habe für die Umsetzung dieses Rezepts aus meinem japanischen Backbuch "Die ersten selbstgemachten Süßspeisen - Home Made Sweets" (der Link führt zu meiner Buchvorstellung inkl. der Rezepteübersicht) eine Weile gebraucht, weil ich hierfür eine Schablone basteln musste und basteln absolut nicht meine Welt ist.
Die Blätter sollten eigentlich etwas kleiner werden ...
Aber ich bin froh, dass meine Tuiles (französisch für Dachziegel) wenigstens überhaupt Ähnlichkeit mit einem Blatt haben. ^^

Tuiles sind ganz dünnes Gebäck, das nach dem Backen noch heiß in eine gewölbte Form (--> Dachziegel) gebracht wird. Die Form ist beliebig, aber da im Buch die Tuiles auch in Blätterform sind (nur kleiner ^^;;) und Blätter in diese Jahreszeit passen, habe ich mich vor kurzem endlich dazu durchgerungen, mir eine Einweg-Schablone zu erstellen.

Meine ersten Tuiles (noch etwas dick)



Die Masse, aus der diese Tuiles bestehen, wird Hippenmasse oder manchmal auch Zigarrenmasse (da aus der Masse auch die Cigarette Cookies hergestellt werden) genannt.
Auch Dekorbiskuits werden gerne mit dieser Masse verziert. Denn sie lässt sich beliebig einfärben, lässt sich gut einfrieren und taut schnell auf.

Die Tannenbäume sind aus dieser Masse:

Cranberrymoussetörtchen
Das Grundrezept für diese Masse ist Butter zu Puderzucker zu Eiweiß zu Mehl = 1 : 1 : 1 : 1.
Das heißt alles zu gleichen Teilen.
Da das Gebäck noch heiß ausgeformt wird, sollte man jedoch nicht allzu große Mengen backen.

Zutaten für etwa 20 kleine Blätter

30 g Butter, Zimmertemperatur
30 g Puderzucker
30 g Eiweiß
30 g Mehl

5 g Kakaopulver

Vorbereitung

Aus einem 1 mm dicken Papier eine Schablone fertigen.
Zwei Spritztüten basteln.

Zubereitung

Die Butter in einer Schüssel cremig rühren, Puderzucker dazusieben und zu einer homogenen Masse verrühren.
Das Eiweiß in 2-3 Etappen jedes Mal gründlich einrühren.
Das Mehl dazusieben und die Masse glatt rühren.
Die Masse halbieren und auf eine Hälfte das Kakaopulver darauf sieben und die Masse glatt rühren.

Backpapier aufs Backblech legen, Schablone auflegen  und die Masse dünn mit Hilfe der Schablone auftragen. Schablone entfernen. 
Für die Blattmaserung jeweils etwas von der Masse in die Spritztüten füllen und die Blattadern aufspritzen (Ihr bekommt das sicher besser hin als ich. Malen ist nämlich auch nicht mein Ding.)


Im 200°C O/U-Hitze heißen Ofen (vorgeheizt) etwa 5 - 7 min backen. (Meine Riesenblätter haben 10 min benötigt.) 
Die Tuiles sind fertig, wenn sich der Rand goldbraun verfärbt.

Nach dem Backen die Tuiles sofort (also noch heiß!) am besten mit einer Palette über ein Rollholz  legen und den Tuiles ihre Krümmung verpassen. 


Diese Tuiles schmecken sehr gut zu Eiscreme:


Das Rezept stammt aus dem Buch "はじめての手作りお菓子 Home made sweets", das ich im Einleitungspost (Buchvorstellung) zu dieser Reihe vorgestellt habe.

Motto: Backen wie in Japan.^^

Kommentare:

  1. Sehen die aber schön aus!
    Für den Herbsttisch wie gemacht!
    Ich werde mich demnächst auch daran versuchen hehe :D mal sehen, ob es gelingt!

    Mari, bist du eigentlich auf Instagram?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Instagram ... mom ... google ... aha. :-P
      Nein, da bin ich nicht. Auch nicht bei facebook, twitter, etc, etc
      Ich bin überhaupt kein Computer-Kenner, weswegen mein Blog-Design auch so schlicht ist. ^^;;

      Löschen
  2. Wow...deine Tuiles sehen super aus. V.a. die mit der Blattform! LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Sehr interessant. Hippenmasse steht auch seit einer Ewigkeit auf meiner "Liste". Leider ist mir der Hermé dazwischen gekommen und verlangt meine volle Aufmerksamkeit. Und nächsten Samstag geht's endlich in den Wanderurlaub. Aber so ein paar Hippen schaffe ich vorher vielleicht noch.
    Ach ja, mein erster Chiffon (Kokos) ist auch ganz gut geworden und ich war sehr fasziniert von der feinen Konsistenz!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf einen Wanderurlaub hätte ich auch Lust. Bis Mitte Oktober hat mich die Arbeit aber noch fest im Griff. Und der Felder sowieso. *g*
      Das habe ich mir schon gedacht, dass du den Chiffon gebacken kriegst. Freut mich.

      Löschen
  4. Ich kann mich nur anschließen die Tuiles sind dir wirklich schön gelungen.
    Besonders die tolle Blattform.
    Übrigens ist mein Tee angekommen, hab dir auch ne Mail geschrieben.
    Vielen Dank nochmal dafür.
    Bis jetzt hab ich auch jeden Tag ein,gestern sogar zwei Tees probiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Feedback! Und über dein Kompliment freue ich mich natürlich auch sehr. ^__^

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.