Montag, 24. Juni 2013

Wochenrückblick 17.6. - 23.6.

Montag, der 17. Juni 2013

Endspurt für die RÜ (=Rohübersetzung). Zum Abendessem gibt es Châhan, das uns Kazu zubereitet hat.
Dinge wie Eier aufschlagen unf Gemüse klein schneiden habe ich vorbereitet. Alles in die Pfanne gekippt und gerührt hat Kazu. Er hat ganz fantastisch gekocht und es hat uns dreien wunderbar geschmeckt. <3


Ich bin ja auf der Suche nach schnellen, schmackhaften Gerichten, die es demnächst öfter bei uns geben soll. Und dieses Gericht gehört definitiv dazu. Das Rezept ist eine leichte Abwandlung des Gomoku Châhans.

Dienstag, der 18. Juni 2013

Heute kam mein neues Waffeleisen, das ich mir gleich mit einem Waffelbuch dazu bestellt hatte.


Das musste natürlich gleich getestet werden und die feinen Sandwaffeln sahen wirklich gut aus. :-D


Mittwoch, der 19. Juni 2013

Ich bin so gut wie fertig. Noch zwei Minuten vom Film fehlen. Das Wetter ist schön und ich gönne mir eine kleine Auszeit und beschließe, zum Bio-Supermarkt zu gehen, die Erdbeeren im Angebot haben.

Eine Bahnstation weiter befindet sich die im März 2013 neu eröffnete Matcha Bar. Seit ich im April durch den Blog Nimmersatt davon erfahren hatte, wollte ich mal hin, doch bisher kam ich nicht dazu. Warum nicht jetzt, dachte ich. Und so machte ich mich nach dem Einkauf auf den Weg dorthin.

Ein kleiner Raum. Dunkles Holz. Ich sah mich interessiert um und begann ein Gespräch mit der Besitzerin, die mir gleich sympathisch war. Sie ist Halbjapanerin wie ich.^^ Neugierig fragte ich, ob auch ein Angebot an Süßspeisen geplant sei. Und ob man mit einsteigen könne, falls sie noch jemanden suchen. ^^;;

Jetzt im Nachhinein staune ich über meinen Mut. Andererseits benötige ich keinen neuen Job. Es gibt genug zu übersetzen, wenn ich denn die Zeit für hätte. Aber Lust hätte ich halt schon, mal wieder als Konditorin aktiv zu werden.
Nun, sie seien auf jeden Fall interessiert, hieß es. Ich ließ nach über zwei Stunden unterhaltsamen Gesprächs meine Blog-Adresse da, damit sich die Inhaber einen Eindruck von meinen Backwerken machen können.
Jetzt hieß es warten. 

Zum Abendessen gab es u.a. Maissuppe chinesischer Art.


Donnerstag, der 20. Juni 2013

Abgabe der RÜ. Wohnung aufräumen. Seele baumeln lassen.^^
Am Samstag sind wir zu einer Party von Miri eingeladen. Ich habe zugesagt, eine Weißweintorte mitzubringen. Nicht irgendeine, sondern die aus meinem japanischen Backbuch über Creme Bavaroise Torten. Ursprünglich wollte ich letzte Woche die Earl Grey Torte backen und zu Samstag halt die Weißweintorte. Doch letzte Woche kam ich nicht zum Backen. Jedem normalen Menschen wäre das egal gewesen. Dann backt man halt die Earl Grey später. Aber wenn man einen Spleen hat, muss man diesen auch pflegen. Und mein Spleen ist es halt, mich an Reihenfolgen zu halten. :-P
Also beschloss ich, beide Torten zu backen. Natürlich hätte ich auch nur die Earl Grey backen können und die Weißwein halt ein anderes Mal. Aber ich hatte mir doch vorgenommen, diese zu backen ... *g*
Haha. Wie dem auch sei. Ich hatte einfach Lust aufs Backen. Und im Grunde braucht es dafür keine Erklärung. :-D
Und so backte ich heute die Biskuitböden.

Freitag, der 21. Juni 2013, Sommeranfang

Ich bereite meine Cremes zu. Während die Teecreme gleich gelingt, werde ich von der Weißweincreme geärgert. Irgendetwas ist schief gelaufen und die Creme dickt nicht an. Also flitze ich erneut einkaufen und starte einen zweiten Versuch. Na bitte. Geht doch. ^_-

Die Antwort von der Matcha Bar kommt. Meine Fotos haben überzeugt.
Ein komisches Gefühl. Ich habe eine Tür ins Ungewisse aufgestoßen. Jetzt ist die Frage, traue ich mich hindurchzugehen?

Zum Abendessen gibt es heute Tintenfischringe, Gurkensalat nach einem anderen Rezept (meins gefällt mir jedoch besser), Reis und Misosuppe.


Samstag, der 22. Juni 2013

Wir starten spät in den Tag, denn gestern ist es spät geworden. Ich wollte nämlich unbedingt den Mayo-Post  fertigstellen. So gibt es ein kräftigendes Frühstück mit Tamagoyaki (gebratenes Ei) mit Wakame (Seetang) drin. Dazu Reis und Miso-Suppe.


Schließlich werden die Torten fertiggestellt, fotografiert und geschnitten. Eine Stunde stelle ich die Torten im Froster kalt, damit sie halbwegs den Transport überstehen, doch die Schoko-Teeglasur ist so flüssig, dass sie schon vorher läuft und läuft und läuft ...Und das ganz ohne Batterie ... :-P


Definitiv verbesserungswürdig. Aber so etwas kann passieren, wenn man Rezepte neu testet.
Die Earl Grey Torte werde ich wohl noch einmal backen, um an der Glasur zu experimentieren. Die Weißweintorte dagegen war so wie sie ist, ganz wunderbar. (Nur die Ausgarnierung war leider nicht ganz perfekt und den Umgang mit der französischen Tülle muss ich auch noch üben).

Nachmittags haben wir dann bei Miri in der nackten Wohnung (Miri zieht aus Berlin weg T_T) gepicknickt und Kazu fand großen Gefallen an den Weintrauben-Käsewürfelspießen. *merk*

Sonntag, der 23. Juni 2013

Bevor es Montag mit den Untertiteln weitergeht, will ich heute noch ein wenig bloggen. Und zwar das Rezept zu den veganisierten "Tiramisu"-Cupcakes. Hm, wie war das gleich noch? Was hatte ich nochmal geändert?
Und wo ist mein Schmierzettel? Hatte ich mir überhaupt einen gemacht? Nicht einmal das weiß ich mehr. Ich werde unsicher. Einfach draufloszubacken und nach Gefühl hier und da was zu ändern ist das eine. Will man jedoch das Rezept für andere genau aufschreiben, sieht die Welt ganz anders aus.
Ich beschließe kurzerhand, die Cupcakes nochmal zu backen.


Mmh. Schön locker und schnell weggefuttert.

Ich setze mich wieder an den PC und schreibe weiter an meinem Rezept. Dann das nächste Problem. Wie hatte ich gleich noch das Topping hergestellt?
Argh. So wie es aussieht, werde ich wohl auch das Topping noch einmal zubereiten müssen, um mir die genauen Mengen notieren zu können.

Nun gut, dann schreibe ich einfach das Rezept zu der Earl Grey Torte auf. Ach nein, die Glasur war nicht einwandfrei. Auch hier ist ein zweiter Versuch nötig.
Na dann das Rezept zur Weißweintorte. Aber dann wäre ich nicht mehr in der Reihenfolge ...
*g*
Und so verging der Tag ohne einen fertigen Post.

Heute ist Montag und es ist wieder Zeit für einen Wochenrückblick. So habe ich etwas Zeit gewonnen, mir zu überlegen, welches Rezept ich als nächstes poste. :-P

Ich wünsche euch eine schöne Woche. Mit Mayo. :-D

Kommentare:

  1. Uhh, Kazu kann schon kochen ;-)
    Und herzlichen Glückwunsch! Das hört sich doch toll an, mit der Matcha-Bar! Mach das doch! Kannst ja vielleicht klein einsteigen und dich dann steigern. Und ich glaub, so ne Belastung wär das nicht, wenn ich seh, was du auch so schon immer bäckst! :D

    Viele Grüße von einem anderen Ende von Berlin ;-)
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Wie ein richtiger Chefkoch steht Kazu da und sein Ergebnis sieht auch wirklich appetitlich aus. Meiner hat in dem Alter auch angefangen beim Kochen zu helfen, es gibt da auch ein paar hübsche Bilder aber ich musste versprechen diese nicht zu veröffentlichen. Heute kocht er ganz tolle experimentelle Gerichte, die meistens auch sehr lecker schmecken.
    Das mit der Matcha-Bar finde ich toll. Wenn man zwei Standbeine hat, kann das ja nicht schaden. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du alles unter einen Hut bekommst.
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
  3. Kazu ist so süß! <3
    Dir drück ich die Daumen, daß du das Beste für dich findest und entscheidest! Die Matcha-Bar hört sich toll an.

    AntwortenLöschen
  4. So süss dein großer kleiner Mann!

    Vielen dank nochmal für euer Kommen am Samstag, es hat mich sehr gefreut! Die Torten waren beide köstlich! (Wobei ja klar war welche bei mir gewinnt)
    Das mit den Käse-Traumenwürfeln ist sogar Klaus aufgefallen :D

    Ich fänd es schön wenn es deine Köstlichkeiten auch zu erwerben gäbe. Ich würde sie definitiv kaufen hätte ich die Gelegenheit!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Hoffe es geht dir und der Familie gut :D

    Ich muss mich da anschliessen! Du hast so einen suessen Sohn^.^ Kannst wirklich stolz sein :)

    Danke fuer deinen Kommentar <3 Ich habe dir auf meinem Blog geantwortet. Aber zu der Mayo sage ich dir auch hier: Mein Freund ist nicht so der Fan von Mayo und er vermisst die japanische jetzt nicht so direkt, aber er sagte mir, dass sie auf jeden Fall viel besser schmeckt.

    Oh man, gaebe es doch hier auch ne Matcha Bar... Ich habe bis jetzt nur ein Cafe entdeckt indem es Matcha Latte gibt und den liebe ich einfach. Ich wuenschte mir nur da waere etwas weniger Zucker drin..
    Und jetzt noch zu deinen Bildern... Was soll ich sagen. Es sieht so lecker aus, wie immer. Immer wenn ich in deinem Blog lese und die Bilder sehen habe ich hunger :D Ich wuerde auch bei dir Essen kaufen^.^//

    Liebe Gruesse,
    Jade

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich niedlich dein kleiner:)

    ich finde deine Torten wieder sehr schön. Besonders die Earl Grey Torte interessiert mich.

    sag, hast du meine kleine Email wegen der Mayo erhalten? :)
    liebe grüße, Sini

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt, dein Kleiner ist wirklich niedlich.
    Waffeln.. darauf hätte ich auch mal wieder Hunger!
    Aber.. ich hab kein Waffelneisen. XD
    Dein essen sieht allgemein immer so toll aus. ♥

    Yuu

    AntwortenLöschen
  8. Kazu sieht so knuffig aus, wie er konzentriert in der Pfanne rührt.
    Wäre ja toll, wenn due für die Matcha-Bar etwas backen könntest, bin mal gespannt, ob sich da dann tatsächlich was ergibt.

    Morgen geht mein Flug, doch aufgeregt bin ich bis jetzt noch nicht.
    Da war ich aufgeregter, als ich erfahren habe vor nem gutem halben Jahr, dass ich nach Japan fahren werde^^

    AntwortenLöschen
  9. Le chef de cuisine - früh übt sich...^^
    Und hey, wahnsinn, du hast die Möglichkeit deine wundervollen Kuchen und Torten zu verkaufen! Gratuliere von ganzem Herzen.
    Das mit dem Machen und Verändern von Rezepturen kenne ich sehr gut. Wo war gleich der Zettel und wie habe ich das gemacht... da hilft wirklich nur diszipliniertes Dokumentieren.

    AntwortenLöschen
  10. Kazu sieht echt konzentriert aus - da hat seine Okaasan viel beigebracht ^_^

    Das mit dem Matcha-Café klingt doch eigentlich wie gemacht für dich! Es wird lustig, wenn auf einmal alle deine Leser vorbeikommen und fragen "Ist das von Mari? Ist sie da?" ^_^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.