Mittwoch, 8. Mai 2013

Tchibo im Test: Kinder-Geschirrset


Auch bei diesem Kinder-Geschirrset war mein erster Gedanke: Wie riesig ist die denn?!
Das Set ist derzeit bei Tchibo im Rahmen der der Themenwelt "Frisch und lecker: Aufbewahren, Einfrieren, Zubereiten" im Angebot. Hier ist der Direktlink zum Produkt.

Diese Box ist für meinen vierjährigen Sohn viel zu riesig. Ich finde sie außerdem sehr sperrig. Der Löffelplatz an der Seite nimmt auch viel Platz ein. Die Kanten schneiden zwar nicht ein, ich finde sie doch etwas scharf.
Der Deckel ist schwer zu lösen, es sollte also bei Kleinkindern ein Erwachsener dabei sein, daher ist diese Box nicht zum Mitgeben in den Kindergarten oder für die Schule geeignet.

Sie ist nicht wasserdicht. Flüssiges kann von einem Fach ins andere schwappen und dringt auch nach draußen. Lediglich die beiliegende grüne Box hält durch den sehr fest sitzenden Deckel einigermaßen das Wasser zurück. 100% wasserdicht ist sie dennoch auch nicht.

So weit die Theorie. Schreiten wir zur Praxis.

Wenn mein Kind großen Hunger hat, isst es etwa eine Kinderreisschüssel voll Reis. Ich messe ab und befülle die Box.


Der Reis wird mit japanischem Streugewürz versehen. Dazu kommt Brokkoli, den mein Sohn auch gerne isst und Tôfuwürfel in Tomatensoße.


Auf die andere Seite kommt die grüne Box mit dem Nachtisch. Es ist eine Joghurtcreme mit Früchten, die ich direkt in der Box zubereitet habe.
Da mein Sohn zur Zeit seinen Namen lesen und schreiben lernt, habe ich die Creme mit seinem Namen aus Knusperperlen verziert.


Die Box fasst ein komplettes Mittagessen ... für eine hungrige Mari.
Mein Sohn hat noch nicht einmal die Hälfte geschafft.

Für uns ist die Box definitiv zu groß. Natürlich kann man auch weniger reinpacken, aber da nehme ich doch lieber eine kleinere Dose und gewinne Platz in der Tasche.

Auf dem Blog von Tchibo findet ihr eine Übersicht über die anderern Tester und deren Meinungen zum Produkt.

1 Kommentar:

  1. Du nimmst das Testen ja sehr genau. Find ich gut. Wenn man an dem Geschirrset interessiert hat man so eine viel bessere Vorstellung.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.