Dienstag, 7. Mai 2013

Tchibo im Test: Der Snackturm


Demnächst in Tchibos Themenwelt geht es um "Frisch und lecker: Aufbewahren, Einfrieren, Zubereiten".
HIER könnt ihr einen Blick auf die Produkte werfen.

Ich wurde von Tchibo gefragt, ob ich bereit wäre, für Sie Produkte aus der Reihe "TO GO - Genuss für unterwegs" zu testen, und habe zugesagt. Das erste Produkt, dass ich euch nun vorstellen möchte, sind die Snacktürme. (Direkter LINK zum Produkt.)
Sie kommen im Doppelpack daher in den Farben orange und rosa und bestehen jeweils aus drei Behältern und einem Deckelbehälter.

Der Deckel hat oben wie bei einer Gewürzdose zwei Klappen hat. Einmal offen, einmal mit Löchern.
Gefüllt wird der Behälter von unten. Der Boden ist herausdrehbar.


Die Behälter werden durch Schrauben aufeinanergesetzt und die Türme können auch miteinander verbunden werden.

Wie der Name sagt, kann man sie gut mit Snacks füllen. Für flüssige Snacks wie Obstsalat oder so sind sie nicht zu gebrauchen, da sie nicht wasserdicht sind.


So weit so gut. Mein größtes Problem ist der Deckel. Ich hätte mir gewünscht, dass es zum Turm noch einen flachen Extra-Deckel gegeben hätte, denn ich weiß partout nicht, wozu ich den Deckelbehälter nutzen sollte.
Gummibärchen?
Für Salz oder so ist der Behälter viel zu groß.
Man könnte natürlich statt Snacks z.B. ein hartgekochtes Ei, Gurkensticks, Bratenreis u.ä. rein tun, für das man eventuell Salz gebrauchen könnte, aber doch nicht in der Menge.
Also ich bin da überfragt.

Als Snackpackung für unterwegs ist der Turm für uns kleine Familie zu groß.
Hier zu Hause begeistert er jedoch meinen Sohn, der es ganz toll findet, die verschiedenen Segmente miteinander zu kombinieren, oder sein Spielzeug darin zu verstauen.
Als ich den einen Turm gefüllt hatte, fand er es toll, sich etwas zu Naschen aus dem Turm aussuchen zu dürfen.

Trotzdem muss ich sagen, dass ich mir den Turm selbst nicht gekauft hätte.
Aber wer weiß. Mal sehen, was die andern Tester zu dem Produkt sagen. Ich bin gespannt auf deren Ideen.
Falls ihr interessiert seid und Fragen habt, könnt ihr euch gerne an mich wenden.

Kommentare:

  1. Hallo, Mari!

    Anscheinend hast du auch so ein tolles Test-Paket bekommen :)

    Schade, dass dir die Snacktürme nicht gefallen. Für mich sind sie die Favoriten aus dem Paket....ehehheehe....
    Da bin ich auch gespannt auf deine weiteren Testberichte.

    Wünsche euch noch einen schönen Tag!

    charsiubau

    PS: Das Fladenbrot habe ich auch schon ausprobiert. Schmeckt uns sehr gut!

    AntwortenLöschen
  2. Ist schon lustig, dass Du die gleiche Meinung zu dem Deckel hattest wie ich. Gekauft hätte ich mir die Teile auch nicht aber wir haben dann auf unserem Picknick die doch Türme gebrauchen können und ich habe sie jetzt einmal als Frühstücksbox genutzt, ich habe in die einzelnen Etagen Müslizutaten gepackt und in das mittlere Teil Joghurt. Allerdings habe ich zum Essen dann eine Schüssel benötigt ;D
    Ganz liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Schnacktürme toll. Das heißt, meine Kids mögen sie und nehmen sie gerne in die Schule mit. Ich habe da mittlerweile schon viele Snackideen ausprobiert. Einzig mit dem Streudeckel kann ich nichts anfangen. Da wäre mit ein normaler Verschlußdeckel lieber.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön für deinen Kommentar.
      Mir fehlt da einfach die Kreativität, um dem Turm effektiv einzusetzen. Und die Gelegenheiten.
      Aber zum Glück verkommt der ja nicht.

      Löschen