Samstag, 4. Mai 2013

Matcha Pound Cake mit weißer Schokolade und Fleur de Sel ホワイトチョコレートとフルール・ド・セル入りの抹茶パウンドケーキ


Ich habe vor fast genau einem Jahr bereits diesen Kuchen gebacken und vorgestellt und im Rahmen meines ersten Give aways verschickt.
( --> zum Link: zweierlei Matchakuchen im Vergleich)

Dieser Matchakuchen ist ein typischer Poundcake (Gleichschwer-Kuchen). Nur die Zuckermenge ist reduziert, da die weiße Schokolade ebenfalls Süße mit hineinbringt.
Am liebsten mag ich diesen Kuchen ohne weiße Schokoladenstückchen. (Die Zuckermenge lasse ich unverändert.) Und statt Fleur de Sel reicht mir auch normales Salz.


Zutaten für eine Kastenform von unten 21 cm x 8 cm und oben 24 cm x 10,5 cm

170 g Butter
150 g Zucker
170 g Vollei (70 g Eigelb + 100 g Eiweiß)
140 g Hakurikiko (ersatzweise Mehl 405 oder thailändisches Mehl)
30 g Matcha (da ich einen  hochwertigen, kräftigen Kochmatcha genommen habe (Byakuren), habe ich nur 20 g Matcha genommen und dafür 150 g Hakurikiko)
4 g Weinstein-Backpulver

100 g weiße Schokolade (bei mir stets weniger, da ich das Naschen nicht lassen kann :-P)
2 g Fleur de Sel (ich persönlich fand 2 g schon eine Spur zu salzig)

Zubereitung

Alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringen.

Das Fleur de Sel mit einem Rollholz fein zermahlen.
Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen, das Salz einrühren und die Masse auf Backpapier möglichst dick aufstreichen.


Im Kühlschrank fest werden lassen. Dann in kleine Stückchen schneiden.

Eier verquirlen.
Mehl mit Matcha und Backpulver gut vermischen und sieben.
Kastenform einfetten und mehlen.

Butter cremig rühren. Den Zucker nach und nach zugeben und zusammen zu einer schönen weißlich Creme aufschlagen.
Die verquirlten Eier in mehreren Etappen hinzufügen und jedes Mal ordentlich einrühren, bis die Masse glatt ist. Nach der Zugabe des restlichen Eis nicht mehr viel rühren, da sonst die Masse ausflockt.
Das Mehlgemisch hinzufügen und gründlich mit dem Schaber einarbeiten.
Die Schokostückchen einrühren.
Die Masse in die vorbereitete Form geben.

Im vorgeheizten Ofen bei 160°C O/U-Hitze 50 - 60 min backen.

Etwa 10 min in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann aus der Form holen und auskühlen lassen. Den Kuchen nach Belieben noch mit einer Glasur versehen.



Die halbe Menge backe ich in meiner schöner abgerundeten Kastenform (links auf dem Foto):



Quelle: Kanakos Blog

Thema: Backen wie in Japan

Kommentare:

  1. Der sieht aber furchtbar lecker aus! :) Inkl. meiner Lieblingsfarbe! Deshalb backe ich irgendwie auch gern mit Matcha weil er alles auf natürlicher weise grün färbt :D :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kuchen hat einen sehr kräftigen, aber angenehmen Matcha-Geschmack.
      Und der Byakuren bringt echt ein tolles Grün hervor!
      Ich habe übrigens Rhabarber bekommen. :-D

      Löschen
    2. Ich habe anderen Matcha als du glaube ich. Bin mir nicht ganz sicher welchen. Aber ich probiere den Kuchen auf jede Fall mal aus. Mein Freund liebt den Geschmack von Matcha :D

      yeah! Ich hab auch schon wieder Appetiet auf Rhabarber :D

      Löschen
  2. Wow!!!
    Sieht so lecker aus :))) Und ich liebe Matcha einfach!!
    Den wuerde ich auch gerne gewinnen *O*
    Allerdings wuerde es zu teuer werden so einen Kuchen nach England zu schicken..

    Allerdings, habe ich den Matcha Poundcake auch frischgebacken in einem japanischen Laden entdeckt.. Mhm... aber ob der gur schmeckt...>.<
    Dann muss ich's wohl selbstmachen...

    Alles Liebe,
    Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jade, der Kuchen ist wirklich schnell zusammengerührt (vor allem, wenn du das Salz weglässt). A und O sind hier vor allem gute Zutaten.
      Vielleicht findest du ja etwas Zeit dafür.
      Oder dein Freund bäckt ihn für dich. :)

      Löschen
  3. Und ich habe immer noch kein Matcha... Aber der Pound Cake sieht fantastisch aus! Und ich glaube, ich würde in diesem Fall auch auf Salz und Schokolade verzichten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hätte ich jetzt nicht gedacht. Also dass du ihn eher ohne Salz probieren würdest.

      Löschen
  4. Ich finde die Farbe sehr interessant, die durch die weiße Schokolade entsteht.
    Aber ich glaube Matcha ist sonst geschmacklich leider eher nicht mein Fall, zumindest habe ich mak Matcha-Mochieis probiert und das hat mir nicht so gut geschmeckt, war mir zu bitter.
    Ich hab noch eine Frage, die hat jetzt nichts mit dem Thema zu tun, sondern mit Japan.
    Da ich ja bei den Bekannten wohnen darf möchte ich ihnen gerne ein Gastgeschenkt mitbringen, ich hatte an Schokolade gedacht, aber ich glaub das ist im Sommer keine gute Idee, nicht, dass die schmilzt.
    Da meine Gastgeber auch schon etwas älter sind, so um die 60 ist es nochmal etwas schwieriger.
    Vielleicht hast du ja eine Idee, ich hab mich aber nicht getraut dich einfach per Mail zu fragen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich frag meine Mutter mal, und gib dir dann Bescheid.

      Spontan fallen mir Würstchen im Glas oder Dose, Senf und Gewürzgurken ein.
      Zumindest die Würstchen waren mal auf einem japanischen Prospekt abgebildet. Thema: Was bringe ich als Omiyage (Mitbringsel) aus Deutschland nach Japan mit.
      Der Prospekt richtete sich an japanische Touristen,die in Deutschland Urlaub machen.
      Ich werd die Tage auch nochmal darüber googlen. Vielleicht finde ich im Netz ja auch noch Interessantes.
      Und du kannst mir gerne Mails schicken.^^
      Und guter Matcha ist nicht bitter. Also unbedingt in Kapan mal ein Matcha-Gebäck probieren! Matcha-Latte ist auch lecker.
      Liebe Grüße, Mari

      Löschen
    2. nicht Kapan,sondern natürlich Japan

      Löschen
    3. Okay vielen Dank ;)

      Löschen
    4. Oha, du glaubst ja gar nicht, wie viele Japaner sich diese Frage stellen, was sie aus Deutschland den ihren mitbringen könnten.
      Ich glaube, da lohnt es sich, einen extra Post zu verfassen.
      Werd mich mal demnächst dransetzen.

      Löschen
    5. Das wäre ja echt super lieb ;)
      Danke schön.

      Löschen
  5. Das mit dem Salz klingt interessant. Hach, muß mir neuen Matcha kaufen. Ich hatte einen aus Japan und kann den Namen leider nicht lesen, weil es so verschnörkelt war :( Ich werde mal schauen, ob ich den finde, den du angegeben hast. Könntest du davon evtl. mal die Verpackung zeigen? Nach Verpackung suchen finde ich oft sehr hilfreich :/ LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe den Matcha hier gekauft:
      http://www.gruener-tee-koyamaen.de/koch-matcha-byakuren,i6.htm

      Icb habe schon zweimal da bestellt und war bisher sehr zufrieden.

      Löschen
    2. Vielen Dank für den Tipp! :D Das sieht vielversprechend aus!

      Löschen