Mittwoch, 10. April 2013

Wochenrückblick 2.4. - 7.4.

Dienstag, der 2. April 2013

Der Ostertrubel ist vorbei. Es wird Zeit, sich meiner Arbeit zu widmen. Am Nachmittag, während Kazu in seinem Zimmer spielt, komme ich dann endlich dazu, einen Chiffon zu backen. Letztes Jahr habe ich zwei Leuten versprochen, ihnen Chiffon zu schicken. Einmal war es im Rahmen eines Blogevents "Leckereien zum Verschenken" im September (!!!), bei dem ich den zweiten Platz belegt habe und der Veranstalterin anbot, ihr mal eine Kostprobe zukommen zu lassen. Das andere Mal war es eine Tauschaktion mit Danii, deren leckere Pralinen ich Ende Dezember 2012 probieren durfte, und abgemacht war, dass sie im Gegenzug dafür Chiffon von mir bekommt. Doch all die Zeit kam ich nicht die Zeit. Heute nun habe ich es geschafft, mich aufzuraffen und Chiffon zu backen. Wenn ich lange Zeit keinen Chiffon mehr gebacken habe, backe ich in der Regel als erstes den Milktea Chiffon. Zum einen mag ich ihn total gerne, zum anderen bietet er nicht so viele Fehlerquellen. Ich werde das Rezept dazu die Woche nochmals überarbeiten.


Mittwoch, der 3. April 2013

Heute früh ist Panik angesagt. Ich bin extra früh aufgestanden, um zu übersetzen, doch die Tonspur von meinem Video ist weg. Über Youtube bekomme ich Ton, der Lautsprecher ist also okay.
Jetzt muss ich warten, bis mein Mann aufsteht und mir helfen kann.
Nun, ich nutze die Zeit zum Bloggen.^^

Nachdem Kazu im Kindergarten ist, kommt der nächste Chiffon dran. Auf den Wunsch meiner Freundin hin wird es ein Coconut Chiffon. Der ist etwas schwieriger zu backen, aber ich habe Glück. Es läuft alles ganz gut.


Dann klingelt das Telefon. Mein Neffe (der Sohn meiner Schwester, 19 Monate alt) musste ins Krankenhaus. Mittelohr- und Lungenentzündung. Oh je, oh je.
Ich sage zu, Freitag oder Samstag einen Krankenbesuch vorzunehmen.

Donnerstag, der 4. April 2013

Der große Tag des Kuchen-Verpackens ist da. Das Wohnzimmer wird zum Schlachtfeld. Kartons, Pappschachteln, Knisterfolie, Zeitungspapier, alles fliegt durch dieGegend. Mittendrin mein Kuchen und ich.
Ich bin so mit dem Verpacken beschäftigt, dass ich vergesse, den Kuchen zu fotografieren. Jeweils zwei Stück behalte ich zurück. Der Rest wird auf die drei Pakete verteilt. Über zwei Stunden sitze ich an den Paketen. Packe hin und her und überlege, wie es wohl am besten geht, den Chiffon zu verpacken, damit er auch noch flauschig ankommt. Endlich ist alles verpackt, eingepackt und ab geht es zur DHL-Annahmestelle.
Laut Internet soll das Päckchen in der Regel am nächsten Tag da sein. Ich bin total unruhig.

Am frühen Nachmittag, eine Stunde bevor ich meinen Sohn vom Kindergarten abholen muss, kommt Elsi zu Besuch. Ich serviere den Chiffon und lasse sie testen. Elsi ist begeistert und mir fällt ein großer Stein vom Herzen. Die Chiffons sind gut geworden und schmecken, jetzt müssen sie nur noch heile ankommen.

Am späten Nachmittag stehe ich in der Küche und karamellisiere Äpfel für eine Tarte Tatin. Kazu kommt dazu und fragt, was ich mache.
Ich: "Ich karamellisiere Äpfel in der Pfanne."
Ich nehme ein Stück heraus, lasse es abkühlen und gebe es Kazu zum Probieren.
Kazu: "Schmeckt gut."
Ich: Möchtest du noch eins?"
Kazu: "Ich möchte lieber normalen Apfel."
Haha, dann waren die Äpfel wohl doch nicht so sein Fall.
Ich gebe ihm einen rohen Apfel zu essen.

Beim Abendbrot sitzen Kazu und ich bei Tisch, als mir einfällt, dass ich ja noch den Tarte Tatin fertigbacken wollte.
Ich: "Oh, ich muss ja noch den Kuchen fertig machen."
Kazu: "Welchen Kuchen?"
Ich: "Na den, mit den Äpfeln aus der Pfanne. Der Apfelkuchen."
Kazu: "Apfelkuchen mag ich nicht."
Ich: "Na gut, dann esse ich ihn halt alleine."
Kazu: "Nein, Papa auch! Sonst wirst du immer dicker."
hahaha ^^;;

Abends hat Kazu ganz gerötete Augen. Sie jucken und da Kazu sie ständig reibt, sind sie ganz geschwollen.
Ich bin besorgt und lege ihm ein kaltes Tuch auf die Lider.

Freitag, der 5. April 2013

Heute sehen die Augen schon wieder besser aus und so bringe ich ihn in den Kindergarten.
Als ich eine der Erzieherinnen auf seine Augen anspreche, wird das Rätsel gelöst. Kazu hat eine Frühjahrsallergie. Und ich erinnere mich. Bereits letztes Jahr hatte er brennende Augen und vertrug während der Frühblüher-Zeit auch keine Äpfel.
Der Apfel, den ich ihm gab, war also schuld. Entschuldigung, mein süßer Schatz.

Während Kazu im Kindergarten ist, genieße ich als zweites Frühstück ein Stück meines Tarte Tatin.


Mmh, viel besser als der von Siefert.
Später kommen noch zwei Tarte Fromage in den Ofen, bei denen aber die Backdauer irgendwie nicht hinhaut.

Die Päckchen sind noch nicht angekommen.

Samstag, der 6. April 2013

Heute ist volles Programm angesagt. Zusammen mit meinem Sohn bekommen die Tarte Fromage eine Garnierung mit Karamellsoße, die mir leider etwas zu flüssig geworden ist. Kazu hilft eifrig dabei.


Dann packen wir die Tasche und auf geht es zu meiner Mutter, bei der Kazu die Nacht über bleibt. Für mich geht es von dort aus gleich weiter zum Krankenhaus.
Meinem Neffen geht es zum Glück schon besser und er isst sogar schon wieder etwas.
Meiner Schwester überreiche ich die eine Tarte Fromage, worüber sie sich sehr freut, denn sie liebt Käsekuchen.

Anschließend mache ich auf dem Heimweg einen Abstecher ins Gesundbrunnen-Einkaufscenter, da ich noch einiges einkaufen will. Doch es ist so voll da, dass mein Fluchtinstinkt geweckt wird und ich nur noch weg will.
Ab nach Hause. Es ist schon spät und ich bin frustriert, dass ich wieder nicht so viel geschafft habe, wie ich mir vorgenommen hatte.

Doch es gibt einen Lichtblick. Zwei der drei Päckchen sind angekommen und Cori und Danii haben sogar einen eigenen Post dazu verfasst. Voll lieb. Danke schön.
Coris Post
Daniis Post

Sonntag, der 7. April 2013

Arbeit, Arbeit, Arbeit. Die Kazu-freie Zeit muss genutzt werden.
Nachmittags geht es schließlich wieder zum Krankenhaus, wo ich mit meiner Mutter verabredet bin, die mir Kazu übergibt. Aber da ich schon mal da bin, lase ich Kazu noch kurz in ihrer Obhut und sage noch schnell meinem Schwesterchen "Hallo", die mir voller Begeisterung mitteilt, wie lecker der Käsekuchen gewesen sei.
Das freut mich natürlich.
Dann schnappe ich mir meinen Sohn, während nun meine Mutter zu meiner Schwester reingeht.
Kazu und ich fahren nach Hause.

Wie ihr seht, ist diese Woche nicht viel los gewesen.
Meine Übersetzung ist umfangreicher als angenommen und ich brauche doch mehr Zeit als anfänglich gedacht.

Und ein neues Problem ist aufgetaucht. Aber dazu in einem extra Post.

Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche.
Genießt ihr auch so die Sonnenstrahlen und die Krokusse und Schneeglöckchen, die man mittlerweile überall schon sieht? Schön, nicht?

Kommentare:

  1. Ich finde Deine Wochenrückblicke immer überaus interessant und ich konnte mir die Verpackungsaktion bildlich sehr gut vorstellen aber Du hast es wirklich toll gemeistert. Die Kostprobe Deines Milktea Chiffons hatte jetzt den Vorteil, dass die Winke mit dem Zaunspfahls endlich geholfen haben und ich wahrscheinlich eine Chiffon-Form zum Geburtstag bekomme. Na schau wir mal.
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh,du hast bald Geburtstag? Jedenfalls wünsch ich dir, dass du eine Form bekommst. ^^

      Löschen
  2. Ich muss mich da anschliessen. Ich finde deine Wochenrueckblicke auch toll :D
    Mach weiter so (^.^)/

    Liebe Gruesse,
    Jade

    AntwortenLöschen
  3. Nicht viel los gewesen? Also ich bewundere dich immer wieder was du alles in einer Woche schaffst! Dir auch noch eine schöne Woche! LG

    AntwortenLöschen
  4. Hach, schade, bei uns ist der Frühling leider noch nicht so weit, ist aber immer so bei uns.
    Wir haben gerade mal einen einzigen Krokus im Garten^^
    Ich mag deine Wochenüberblicke auch gerne, nur manchmal weiß ich nicht, was ich dazu noch Kommentieren soll, weil es immer eine große Menge an Informationen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du recht. Da kommt immer eine geballte Ladung auf einmal. Mir geht es aber auch oft so, dassich einen Post sehr interessant finde, aber manchmal nicht weiß, was ich scgreiben so. Und manchmal hat man ja auch einfach keine Zeit zum Kommentieren.
      Auf jeden Fall freut es mich natürlich, dass die Wochenrückblicke gut ankommen.
      Und ich fiebere immer noch mit dir mit bezüglich deiner Japanreise. *g*

      Löschen
    2. Danke ;)
      Das geht mir auch schonmal so, dass ich einen Post wirklich gut finde, aber nicht weiß, was ich dazu noch schreiben soll, besonders, wenn schon viele Kommentiert haben^^

      Also den Flug habe ich jetzt seit ein paar Wochen schon gebucht und hab damit glaube ich ein gute Schnäppchen gemacht, denn jetzt ist der Flug 100€ teurer.
      Nachdem ich dann nächste Woche meine Abi-Klausuren hinter mir hab gehts vor der mündlichen Prüfung mit der genaueren Planung und danach werde ich intensiv japanisch lernen...hab ich mir zumindest so vorgenommen :D

      Löschen
  5. Hast du die Bilder bekommen die ich dir vom Coconut geschickt habe?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, hier ist nichts angekommen. Trotzdem danke schön.
      das dritte Paket ist angekommen. Ich bin so erleichtert.^^

      Löschen
  6. Oh der Tarte Tatin gefällt mir gut. Ich würde ihn auch mal backen, sieht so aus als ob man ihn gut veganisieren kann?
    Schön das deine Chiffon-Pakete so gut angekommen sind. Hast ja auch viel Energie reingesteckt. :)
    Viel Erfolg bei deiner neuen Übersetzung!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Tarte Tatin habe ich auch an dich denken müssen.^^
      Danke, ja die Interviews kostet mich mal wieder viel Nerven.

      Löschen