Dienstag, 19. März 2013

Oreo & Berry Cheese Cake オレオクッキーに、赤いフルーツをのせて



Die Arbeit klopft schon an, daher hier noch schnell das dritte Cheesecake-Rezept aus dem Käsekuchen-Kapitel meines japanischen Backbuchs "Home Made Sweets" , das ich derzeit durchbacke.

Die Käsemasse ist die gleiche wie beim Plain rare Cheese Cake. Doch dieses Mal besteht der Boden aus Oreo-Cookies und als Topping gibt es ganz viele Beeren dazu.

Mich persönlich hat der Keksboden gestört. Ich habe nichts gegen solche Böden.
Bei meinem Blueberry Cheese Pie passt der Boden wunderbar dazu. Aber hier fand ich ihn störend.
Ich würde eher einen Schokobiskuit wählen.

Mit den Beeren hatte ich bei den kleinen Törtchen auch so meine Probleme, denn mein Guss war nicht stabil genug. Durch die Konfitüre wird er auch sehr süß. Hier würde mir stattdessen ein klassischer mit Stärke angedickter Guss besser gefallen.

Aber sonst steht außer Frage, dass Beeren und Schokoboden natürlich sehr gut zu so einem Cheesecake passen.

Ich habe wieder die halbe Menge als Törtchen zubereitet und bekam bei Verwendung von Ringen mit einem Durchmesser von 5,2 cm und einer Höhe von 4,5 cm 5 Törtchen heraus.

Zutaten für eine 15er Ringform

Boden
70 g Oreo-Kekse ohne Füllung
40 g Butter

Käsemasse
3,5 Blatt Gelatine
150 g Frischkäse
30 g Saure Sahne
40 g Eigelbe
34 g Zucker (A)
135 ml Milch
34 g Zucker (B)
113 g Sahne (38% Fettgehalt)

Belag
60 g Blaubeeren
80 g Himbeeren
60 g rote Johannisbeeren
4 Erdbeeren
Erdbeerkonfitüre

Zubereitung

Boden
Oreo-Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinern.
Butter schmelzen.
Butter und Oreos verkneten.
Den Boden der 15er Ringform mit der Butter-Bröselmischung auslegen und fest andrücken.
Im Kühlschrank fest werden lassen.

Käsemasse (basiert auf einer Crème bavaroise)
Frischkäse glatt rühren.
Saure Sahne einrühren und beides mit dem Schneebesen schön cremig rühren (nicht schlagen!).
Die Gelatine in reichlich Wasser einweichen.

In eine hitzestabile Schüssel Eigelbe und Zucker (A) weißlich rühren.
In einem Topf Milch und Zucker (B) bei kleiner Hitze zum Kochen bringen. Vom Feuer nehmen, 1 min abkühlen lassen und nach und nach in die Eigelbmasse einrühren.
Zurück in den Topf geben.

Bei schwacher bis mittlerer Hitze unter Rühren am Boden (am besten mit Schaber) auf 80°C - max. 85°C erhitzen. Dauert so 5 min.
Die Temperatur ist erreicht, wenn die Masse andickt und wenn man beim Entlangziehen am Boden eine Spur hinterlässt (Masse teilt sich) bzw wenn man den Schaber mit der Masse überzieht, mit dem Finger durchgeht und eine Linie zurückbleibt, die nicht verläuft.

Ist die Temperatur erreicht, Topf sofort vom Herd nehmen und auf ein nasses Tuch setzen (reduziert die Hitze).
Die ausgedrückte Gelatine einrühren und auflösen.
Die Creme durch ein Sieb in eine Schüssel seihen.

Die Schüssel in ein kaltes Wasserbad stellen und die Masse durch ständiges Rühren auf 37°C abkühlen.
Aus dem Wasserbad nehmen.
Die Masse nach und nach in die Frischkäsemasse einrühren.
Sahne zu 70% cremig schlagen. Die Sahne nach und nach unterheben.
Die Crème in den Ring auf den Boden einfüllen und glatt streichen.
Die Torte für mindestens 3 h in den Kühlschrank stellen und die Crème fest werden lassen.

Belag
So ca. 3 EL Erdbeerkonfitüre mit etwas Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
Glatt rühren. Vom Feuer nehmen.
Die Beeren hinzufügen und mit der Konfitüre vermengen. Die Beeren sollten nur leicht mit der Konfitüre überzogen sein.
Die Beeren auf die ausgekühlte Käsemasse geben.
Abschließend mit der restlichen Konfitüren-Glasur überglänzen.


Das Rezept stammt aus dem Buch "はじめての手作りお菓子 Home made sweets", das ich im Einleitungspost (Buchvorstellung) zu dieser Reihe vorgestellt habe.

Motto: Backen wie in Japan.^^  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.