Montag, 31. Dezember 2012

Sieferts Schokoladen-Chili-Stäbchen


Dieses Rezept, aus dem Kapitel "Neue Kreationen" des Buchs "Weihnachtsbäckerei" von Herrn Siefert, ist ohne Bild, aber die Rezeptbeschreibung ist gut und war problemlos umsetzbar.
Die Stäbchen sind schön "keksig", wie ich es von solchen Stäbchen her kenne. Allerdings habe ich es wohl mit dem Chilli zu gut gemeint, so dass ich der Kuvertüre kein Chilipulver mehr zugesetzt habe. (Abgesehen davon kann man so die Kuvertüre-Reste besser weiterverwerten.^^)

Für den Überzug habe ich mich von dem Bild auf "daskochrezept" inspirieren lassen, wo ihr auch das Rezept findet.
Leider ist mir meine Kuvertüre etwas matt geworden. T_T

Ach ja, dem verquirlten Eigelb zum Bestreichen habe ich wie gehabt noch etwas "Milch" (bei uns Soja-Reis-Drink) zugefügt.

Die Stäbchen schmecken schön. Mein Chili-Geschmack (ich habe Shichimi-Tôgarashi genommen) ist anfangs kaum wahrnehmbar, kommt dann aber im Abgang mächtig rüber, so dass man quasi davon überrascht wird. Haha. Überraschungsstäbchen.

Schöne Sache, aber für mich kein Highlight. Mal sehen, was die Gäste am Mittwoch sagen.

Das getestete Rezept stammt aus dem Buch "Weihnachtsbäckerei, Meine Backrezepte für die Weihnachtszeit" von Bernd Siefert vom Tre Torri Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.