Donnerstag, 27. Dezember 2012

26. Dezember 2012

Ich bin schon um virtel vor vier auf den Beinen. Es gibt eine Menge zu tun.
Zuerst verarbeite ich die restlichen, etwas trocken gewordenen Linzer Augen mit weiteren Bröseln zu einer Masse für Rumkugeln.
Dann geht es weiter mit den Käsebeutelchen für die heutige Vorspeise.

Kazu stellt einen neuen Langschlafrekord auf und schläft doch tatsächlich bis 10:00 Uhr!
Nun ja, wir sind gestern ja auch erst um 22:00 Uhr ins Bett.

Ich stelle die Rumkugeln fertig und mache mich an die Vorbereitungen für das Abendessen.

Das Mittagessen fällt heute aus, dafür gibt es ein reichliches spätes Frühstück und kurz nach eins werden wir von meinem Bruder mit dem Auto abgeholt. Ich finde das total lieb von ihm, denn für ihn ist das ein riesen Umweg. Eine Stunde Autofahrt zu uns, und dann eine zweite etwa zu meiner Schwester, wo die diesjährige Weihnachtsfeier stattfindet.
Die Taschen mit dem Essen sind schwer (dazu kommen noch die Taschen mit den Geschenken) und mit Kind und Bahn wäre das doch sehr mühselig geworden alleine, denn mein Mann ist krank und bleibt dieses Jahr zu Hause.

Meine Schwester hat gebacken und ich bringe dieses Jahr nur Plätzchen und die Rumkugeln mit.


Während wir uns dem Süßen zuwenden, schnappt sich Kazu doch tatsächlich die Cocktailtomaten vom Adventsteller auf dem das Stövchen steht, und die eigentlich als Deko gedacht waren. Haha, ich sag's ja, ich komme zur Zeit aus dem Staunen nicht mehr raus.
Nach Kaffee, Tee, Kuchen und Plätzchen geht es an die Bescherung.

Viele Geschenke erwarten uns (mein Papa, meine Schwester + Mann + Kind, mein Bruder + Frau, Kazu + ich).

Kazu ist dieses Jahr mit Feuereifer dabei. Ich sage ihm, er soll sich ein Geschenk raussuchen. Dann lese ich ihm vor, für wen es ist und Kazu verteilt die Geschenke.
"Hier Opa, das darfst du auspacken."
Jetzt erwischt er eins, das für ihn ist. Ich: "Tobi, das ist für dich."
"Für mich? Ja! Das darf ich auspacken!" *strahl*
Es ist schon unglaublich, wie sehr ein Kind sich freuen kann.
Und wie stolz er allen seine Geschenke gezeigt hat.
"Schau mal, schau mal, das habe ich bekommen!"
Kazu hat sogar ein Geschenk für seinen einjährigen Cousin: Sein großes Spielzeugauto, das Musik machen kann und mit dem er stets viel gespielt hat.
Vor paar Monaten wollte er es noch nicht hergeben, aber als wir dann am Geschenke einpacken waren und ich ihn fragte, ob er Keanu was schenken möchte, kam er mit dem Auto an und sagte:
"Das ist schon zu klein für mich." (Übersetzt: Dafür bin ich schon zu groß.^^)
Bei Yû-kun kommt das Geschenk gut an und er probiert gleich alle Tasten aus.
Aber auch wir Großen haben jede Menge tolle Geschenke bekommen.

Schließlich wird es Zeit für das Abendessen. Es gibt Käsebeutelchen an Salat, chinesische Bandnudeln mit Gemüse und Tôfu und zum Abschluss zwei große Obstteller mit Mango, Kaki, Melone, Ananas, Mandarine, Banane, Litschi und Apfel.



Da meine Schwester Ingwer nicht mag, bekommen sie und Kazu eine extra Portion ohne den in Ingwer-Marinade eingelegten Tôfu.
Und was soll ich euch sagen? Kazu will natürlich auch Tôfu haben (er liebt Tôfu) und als ich ihn probieren lasse, schmecken sie ihm. o_O
Es war sehr gemütlich, ich war richtig entspannt und mit einmal war es schon 21 Uhr.

Jetzt aber schnell nach Hause. Mein Bruder fährt uns wieder, auch wenn er in der Nähe meiner Schwester wohnt und am nächsten Tag um 4:00 Uhr aufstehen muss (Frühschicht).
Vielen Dank.

Zu Hause muss Kazu natürlich erst einmal seinem Papa seine Geschenke zeigen und der Papa muss seine Geschenke auspacken, die wir ihm mitgebracht haben. So wird es halb elf rum, bis wir endlich im Bett sind.

Ein sehr langer, aber schöner Tag.
Heute liegt nichts an, außer Haushalt, aufräumen, bloggen und natürlich sich an den Geschenken zu erfreuen.
Ach, eine Sache gibt es ja doch noch. Ich muss den Essensplan für  Silvester, Neujahr und die Geburtstagsfeier am 2.1. erstellen. Denn viel Zeit zum Einkaufen ist ja nicht mehr.
Aber mir zu überlegen, was ich denn als nächstes backe, gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. ^___^

Kommentare:

  1. Oh ich will die Geschenke auch ausgepackt sehen...
    Feierst du deinen Geburtstag eigentlich direkt am 2.1. also an dem Mittwoch oder gibt es auch ncoh eine Feier am Wochenende? Wird bestimmt wieder viel Arbeit^^

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist aber sehr nett von Kazu, dass er sein Auto verschenkt. Da sieht man mal wieder wie groß er gworden ist. :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.