Dienstag, 13. November 2012

Hisui Châhan 翡翠 チャーハン Eisvogel-Bratenreis


Hier ein weiteres bekanntes Bratenreisgericht, das ich euch anlässlich meiner japanische Reisgerichte-Vorstellung präsentieren möchte.
Der Name des Gerichts stammt daher, dass die grüne Farbe an einen Eisvogel erinnert. Mit ein wenig rot dazu (der Bauch des Eisvogels ist leicht rötlich, das Gefieder blau-grün) kommt auch ein schöner farblicher Kontrast zustande.

In meinem Rezept steht als Zutat noch Black Tiger Prawns, aber da ich mittlerweile keine Garnelen mehr kaufe, habe ich diese weggelassen und stattdessen rote Rettichsprossen über den Reis gestreut.
Statt dem Paksoi kann man natürlich auch anderes grünes Blattgemüse verwenden (wie z.B. frischen Spinat)

Dieser Bratenreis ist im Gegensatz zum Gomoku Châhan eher zart im Geschmack und sollte als Bestandteil (wie es in China und Japan üblich ist) eines Menüs gereicht werden.
Mit Garnelen schmeckt es natürlich etwas vollwertiger, aber immer noch leicht und frisch. (Früher habe ich das Gericht mit Garnelen zubereitet.)

Zutaten für 4 Personen

300 g Reis (Rohgewicht)
300 g Paksoi 
8 Black Tiger Prawns
1 TL Sake (japanischer Reiswein)
3 EL Öl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Den Reis wie gewohnt kochen. 
Den Paksoi fein hacken, mit 1/2 TL Salz bestreuen und leicht durchkneten, bis Wasser austritt. Leicht ausdrücken und das ausgetretene Wasser weggießen.
Die Garnelen von Schale, Schwanz und Darm befreien, in 1 cm breite Stücke schneiden.
1 Prise Salz und 1 TL Sake leicht einmassieren (also dazugeben und mit den Fingern einreiben).

Wok erhitzen und das Öl zugeben.
Den Paksoi hinzufügen und  bei starker Hitze zügig braten. Dabei den Paksoi schön auflockern.
Die Garnelenstücke dazugeben und mit braten, bis sie Farbe nehmen.
Anm. Das geht alles recht schnell.
Den gekochten Reis hinzufügen und bei mittlerer Hitze alles gut miteinander vermengen.
Anm. Nicht zermantschen. Der Reis muss locker sein.
Mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
Anrichten und servieren.



Thema: Japanische Reisgerichte

Kommentare:

  1. Hm das klingt gut, wird getestet. Für Grünzeug bin ich immer zu haben! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ui die Rettichsprossen haben aber eine schöne Farbe! Wo bekommt man denn sowas zu kaufen? Hab ich noch nirgends gesehen. Auf jeden Fall klingt der Name des Gerichtes toll^^ Eisvogel-BRATENReis (der geneigte Fleischesser denkt aber am Anfang...urgs...eisvogel kann man den essen? *zwincker*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha. Daran habe ich gar nicht gedacht. Vielleicht hätte ich das Gericht besser mit "Eisvogelfarbener Bratenreis" übersetzen sollen. :-P
      Die Sprossen habe ich, wie Steffi schon unten schrieb, im Rewe-Supermarkt gekauft.

      Löschen
  3. Lecker!!! ...ich brauche Paksoi!! :)
    Die Rettichsprossen bekommt man ab und zu bei REWE in lila oder grün. Hohle ich mir auch immer - schon rein wegen der Optik. ^__^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab sie von Rewe. Sehen toll aus und schmecken gut.

      Löschen