Mittwoch, 14. November 2012

B. Sieferts "Weihnachtsbäckerei", Zwischenbilanz, die 2.

Nachdem ich nun die nächsten 14 Rezepte aus dem Buch  "Weihnachtsbäckerei" von Bernd Siefert nachgebacken habe, wird es Zeit für die nächste Zwischenbilanz.
Teil 1 mit der Buchvorstellung findet ihr HIER.

Das Kapitel, aus dem die Rezepte sind, nennt sich "Deutsche Klassiker". Doch zu einigen Plätzchen habe ich nur spärliche oder gar keine Informationen gefunden. Besonders schwierig wurde es, wenn beim Rezept kein Bild dabei war.
Es fehlen auch Angaben, wie groß die Plätzchen sein sollen und so haben bei mir die Mengenangaben meistens nicht gepasst.
Als Backutensil ist zwar angegeben, ob man eine Lochtülle oder eine Sterntülle braucht, aber es fehlt auch hier die Größenangaben zu den Tüllen, was wirklich hilfreich gewesen wäre.
Man könnte natürlich sagen, dass es egal ist, wie groß die Plätzchen sind und wie viele man herausbekommt. Doch größere Plätzchen brauchen eine längere Backzeit. Und außerdem geht es darum, die Rezepte zu testen, Probleme aufzudecken und so anderen Hilfestellung zu geben.

Im Groß und Ganzen hat sich bei mir der Eindruck gefestigt, dass das Buch nicht wirklich für Backanfänger geeignet ist. Ein wenig Backerfahrung ist schon vorteilhaft.

Was mir besonders gut gefällt, ist, dass auch Rezepte dabei sind, die man in einem Standard Plätzchenbuch nicht findet wie die Schneebälle oder die Wibele.

Die ausgefallenen Rezepte bisher sind wirklich großartig. Bei den Klassikern, die wirklich fast jeder kennt (Vanillekipferl, Spitzbuben, etc) greife ich aber doch lieber auf meine bisherigen Rezepte zurück.
Vielleicht ergeht es euch ja anders. Also lasst euch von meiner Meinung nicht abschrecken.

Zum Schluss wieder ein Überblick über die gebackenen 14 Plätzchensorten.

Der Favorit von uns dreien: Michelstädter Rathausspatzen
Meine zusätzlichen Favoriten: Romias Weihnachtsflorentiner, Walnussrauten, Hägemakronen
Kazu war sehr angetan von den Butter-S.

Romias Weihnachtsflorentiner










Hägemakronen mit Rosenwasser










Muskaziner










Heidesand
Das Rezept und ein Foto, wie sie richtig aussehen, gibt es HIER.









Spitzbuben
Das Rezept gibt es HIER.









Fränkische Schneebälle










Kardamomwaffeln










Walnussrauten










Butter-S
Das Rezept gibt es HIER.









Michelstädter Rathausspatzen










Bärentatzen
Das Rezept gibt es HIER.









Wibele










Schneesterne










Marzipankartoffeln










Hier geht es zur Zwischenbilanz 3.

Kommentare:

  1. Wow warst du aber ganz schön fleißig mit backen. ^^
    Ich liebe Spitzbuben, aber habe mit dem Rezept das ich bis jetzt benutzt habe immer Probleme gehabt. =__= Der Teig war so trocken, dass er immer auseinander gebröselt ist. (Obwohl ich mich ganz genau ans Rezept gehalten hab).
    Ich versuch jetzt mein Glück mal mit dem Rezept das du gepostet hast. Danke :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann wünsch ich gutes Gelingen.
      Und wenn Probleme auftauchen, einfach fragen.^^

      Löschen
  2. Ich liebe auch Spitzbuben und habe schon diverse gebacken. Nach zwei verschiedenen Rezepten.

    Marichan, ich habe so den Eindruck, dass es sich nicht lohnt das Buch vom Siefert zu kaufen. Auch die Bücher von Matthias Ludwigs sind so unausgegoren. Die Bilder sind schlecht, die Rezepte auch nicht immer stimmig. Von Profis könnte man eigentlich was anderes erwarten.

    Grüsse von Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem ist, dass versucht wird, Backanfänger wie auch Fortgeschrittene zu erreichen. Und der Spagat ist halt nicht ganz gelungen.
      Bei Ludwigs Buch habe ich das Gefühl, dass man mit Absicht versucht hat, die Törtchen-Deko einfach zu gestalten, damit die Hobbybäcker nicht abgeschreckt werden.

      Ansonsten ist die Kaufentscheidung natürlich abhängig davon, was man sucht. Will man ein Standardwerk mit Rezepten, die leicht von der Hand gehen, sind andere Bücher sicher die bessere Wahl.
      Für mich hat es sich definitiv gelohnt, weil ich schon jetzt meinen Horizont erweitern konnte.^^
      Ist dein Siefert Buch, das du bestellt hast, schon eingetroffen?
      Ich hoffe sehr, dass dir meine Erfahrungen beim Nachbacken helfen.
      Ansonsten kannst du mich gerne bei Problemen kontaktieren.
      Liebe Grüße, Mari

      Löschen