Mittwoch, 24. Oktober 2012

Sternanis-Schokotörtchen



Diese Törtchen waren eine Überraschung. Denn sie waren so leicht und seidig zart und zergingen im Mund, dass man sie, ehe man es sich versah, aufgegessen hatte.
Der Mandelbiskuit, der als Rand und Boden dient, ist mit einem Sternanissirup getränkt, der dem Törtchen das gewisse Etwas gibt. Die Rosette aus Schokoladenmousse rundet das Ganze geschmacklich ab. Irgendwie bekommt der Geschmack des Törtchens durch die Mousse noch eine gewisse Tiefe. Und auch optisch macht sich die dunkle Rosette sehr schön.

Getestet und mit Begeisterung aufgenommen wurden die Törtchen beim schokoladigen Törtchen-Testessen im Oktober.

Die Vorlage für das Rezept stammt aus meinem Törtchen-Buch, Kapitel "Schokoladige Törtchen".

Zutaten für 10 Törtchen (bei Dessertringen von 6,5 cm Durchmesser und einer Höhe von 3,5 cm.)

Schokoladenmousse
1/2 Ei (Gr. M)
17 g Zucker
40 g Kuvertüre 65%ig oder Schokolade 64%ig wie diese HIER
60 g Sahne

Sternanissirup
70 ml Wasser
40 g Zucker
2-3 Sternanis, zerstoßen
20 ml Orangensaft

Mandelbiskuit
37 g Marzipanrohmasse
13 g blanchierte, gemahlene Mandeln (möglichst frisch mahlen)
45 g Zucker
1 Eigelb
1/2 Ei
2 Eiweiß (ca. 65 g)
33 g Mehl (Type 405)

Sternaniscreme
100 g Sahne
100 g Milch
2-3 Sternanis, zerstoßen
2 Eigelb
25 g Zucker
3 Blatt Gelatine
210 g Sahne

Zubereitung

wurde aus Urheberrechtsschutzgründen entfernt
siehe: http://irights.info/nichts-anbrennen-lassen/5523

Die Ringe entfernen und auf die Törtchen eine große Schokomousse-Rosette spritzen.
(12er Sterntülle).
Ich habe den Rand noch mit einer Sahne-Girlande (crème chantilly) versehen (4er Lochtülle)
und auf die Rosette eine Silberperle gelegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen