Mittwoch, 4. Juli 2012

Zitronenthymian-Aprikosen-Törtchen


Eine sommerliche Blumenwiese lacht einen an und versetzt einen gleich in gute Stimmung.
Man nimmt den ersten Bissen. Seidig zart kommt die Mousse daher, mit einem frischen Touch durch den Zitronenthymian und das weiche Aprikosengelee.
Der Bissen zergeht im Mund und ehe man es sich versieht, ist das Törtchen aufgegessen.
Problemlos kann man noch ein zweites und drittes essen, denn die Törtchen schaffen kein Völlegefühl.
Ja. So muss der Sommer schmecken. Frisch, leicht und die Stimmung hebend.

Getestet wurden die Törtchen beim Törtchen-Testessen am 1. Juli, wo sie uns wirklich überzeugten, denn sie boten ein sehr überzeugendes, außergewöhnliches Geschmackserlebnis.

Die Vorlage für das Rezept stammt aus meinem Törtchen-Buch, Kapitel "Würzige Törtchen".

Zutaten für 9 Törtchen

Aprikosengelee
40 g Zucker
200 g Aprikosen, ohne Schale und Kern (das sind etwa 5 Aprikosen)
60 ml Weißwein
Zitronenthymian (1 Zweig)
3,4 g Agartine (oder 2 Blatt Gelatine)

Mandelbiskuit
37 g Marzipanrohmasse
13 g blanchierte, gemahlene Mandeln (möglichst frisch mahlen)
45 g Zucker
1 Eigelb
1/2 Ei
2 Eiweiß (ca. 65 g)
33 g Mehl (Type 405)

Zitronenthymianmousse
60 g Sahne
60 g Milch
40 g Zucker
Zitronenthymian (1 Zweig)
2 Eigelb
3 Blatt Gelatine
190 g Sahne

Weißwein-Thymiangelee
75 ml Weißwein
50 g Gelierzucker 2:1 oder 80 g Gelierzucker1:1
5 ml Zitronensaft
30 Blätter Zitronenthymian

Zubereitung


wurde aus Urheberrechtsschutzgründen entfernt
siehe: http://irights.info/nichts-anbrennen-lassen/5523

Mein Rahmen hatte die Maße 17 x 17 cm.
Der Rest des Mandelbiskuits wird nicht benötigt.




Zur Veganisierung:

Beim Zitronenthymianmousse Eigelb einfach weglassen und die mit Zitronenthymian aromatisierte Milchsahne mit 6 g Agartine 2 min köcheln lassen.

Kommentare:

  1. was sehe ich den da: ein Bild vom Sommer!!^^ mjam
    genau das rictige bei den Wetter ;)
    was meist du, würde auch Zitronenmelisse funktionieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne mich mit Kräutern nicht so aus. Aber die Thymianblätter sind etwas fester als so ein Zitronenmelisseblatt. Ich stelle mir sie daher wesentlich hitzeempfindlicher vor.

      Löschen
  2. Ja, deine Einleitung hat was lyrisches, könntest damit super in die Werbung gehen!
    Ansonsten, njam, die Mousse!! *.* Werd ich auch mal nachmachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würd mch freuen, wenn du sie mal ausprobierst.
      Hab übrigens einen zweiten Testlauf mit den veganen earl grey gemacht. Darauf beruht die Angabe der Agartine-Menge oben. Sollte dann etwas fester werden.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.