Donnerstag, 28. Juni 2012

Möhren-Küchlein




Wenn ich viel am PC arbeiten muss (wenig Bewegung) und trotzdem Lust auf Kuchen habe, backe ich gerne Sachen, die ohne Butter oder Öl auskommen und schnell muss es auch gehen.

Diese Möhren-Küchlein erfüllen beide Kriterien. Durch die Möhren sind sie sehr saftig. Die gehackten Mandeln geben ihnen Biss.


Zutaten für 10 - 12 Muffins:

2 Möhren (mittelgroß)
125 g Mehl
1 TL (Weinstein-)Backpulver
30 - 50 g  gemahlene Mandeln
30 - 50 g gehackte Mandeln
2 Eier (M)
80 g Zucker (z.B. Roh-Rohrzucker)
abgeriebene Schale einer halben Bio-Orange oder Orangenschalenaroma

Zubereitung

Möhren ggfs. schälen, in kurze Stücke schneiden und fein raspeln.
Je nachdem wie feucht die Möhren sind nimmt man mehr oder weniger gemahlene Mandeln.
Die Gesamtmenge der Mandeln sollte bei etwa 80 g liegen.
Also feuchte Möhren: 50 g gemahlene Mandeln + 30 g gehackte Mandeln
Trockene Möhren: 30 g gemahlene Mandeln + 50 g gehackte Mendeln.
Mehl und Backpulver vermischen und sieben.
Mandelmix und Möhren mit dem Mehl vermischen.

Eier leicht schaumig schlagen. Nach und nach Zucker zugeben und weiter schaumig schlagen. Orangenschale dazugeben.
Mehl-Mandel-Möhrenmix zügig unterheben. Nicht zu viel rühren.

Muffinform (entweder gefettet oder mit Papierförmchen ausgelegt) zu 2/3 voll füllen. Geht mit einem Esslöffel ganz gut

Im auf 200°C O/U-Hitze vorgeheizten Ofen etwa 15 min backen.

Die Möhrenküchlein schmecken frisch am besten.


Kommentare:

  1. Wirklich schön fluffig. Ich bekomme gerade Appetit, zum Glück bin ich weit weg von meinem Backofen, sonst würde ich die gleich nachbacken. *g*

    AntwortenLöschen
  2. Die schauen sehr lecker aus, und genauso wie du sie beschrieben hast.^^ Werd ich vllt auch mal ausprobieren, vllt würde als Ei-Ersatz 1-2 Löffel Joghurt gehen?

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab deine Küchlein gestern gebacken; die Variante mit mehr gehackten Mandeln. Außerdem habe ich noch einen Rest Zartbitterschoki grob gehackt und in den Teig gegeben. Sehr lecker! Meine beiden Mit-Testesser waren auch sehr begeistert :D . Vielen Dank für das Rezept (das bereits einen Platz in meiner "darf es gern wieder geben"-Sammlung hat^^)!

    AntwortenLöschen