Freitag, 8. Juni 2012

Apfeltartelettes



Auf dem Bild im Buch sieht das Tartelette sehr uninteressant, ja fast schon unappetitlich aus und ich hatte keine hohe Erwartung. Um so überraschter war ich, als ich den ersten Bissen im Mund hatte. Nicht so süß wie befürchtet, fruchtig und saftig und eine gelungene Komposition mit der Creme und dem Boden.
Meine Testesser waren alle begeistert.
Getestet wurden die Törtchen beim Törtchen-Testessen am 3. Juni (POST).
Die Vorlage für das Rezept stammt aus meinem Törtchen-Buch, Kapitel "Würzige Törtchen".
Hier der Link zur Buchvorstellung.



Zutaten für 8 (bis 10) Tarteletts von einem Durchmesser von 9 cm

Karamell-Äpfel
5 Äpfel (ich hatte Braeburn, im Buch werden Golden Delicious empfohlen)
150 g Zucker
15 g Honig
1/4 Zimtstange
1/4 ausgekratzte Vanillestange

Mandelmürbeteig
150 g Butter
125 g Puderzucker
60 g gemahlene Mandeln
1 Ei
250 g Mehl

Vanillecreme
35 g Zucker
10 g Butter
270 ml Milch + 4 EL Milch
1/2 ausgekratzte Vanilleschote
1 Eigelb
20 g Vanillepuddingpulver

Kuvertüre oder Kakao-Fettglasur


Zubereitung

Zubereitung

Karamell-Äpfel
Äpfel schälen, halbieren, entkernen. Nebeneinander mit der Schnittfläche nach unten in eine ofenfeste Form setzen, deren Rand höher ist als die Äpfel. Zimt und Vanille dazwischen legen.
Zucker nach und nach karamellisieren.
--> Topfboden dünn mit Zucker bedecken und schmelzen lassen. Dann mehr Zucker zufügen.
Wenn der Zucker golden ist, den Honig einrühren.
Den Karamell esslöffelweise auf die Äpfel geben. Die Form mit Alufolie dicht abdecken. (Man kann auch stattdessen eine Form mit Deckel nehmen.)
Bei 170°C O/U-Hitze etwa 40 min backen.
Abkühlen lassen ohne die Folie/ Deckel abzunehmen. Mindestens 6 Std. ziehen lassen.

Mandelmürbeteig
Butter, Zucker, Mandeln glatt arbeiten. Ei dazu. Einarbeiten. Mehl zusieben, zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig zu einer Kugel oder einem Quader formen und in Frischhaltefolie verpackt mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Ofen vorheizen auf 200°C (O/U-Hitze).
Den Mürbteig 3 mm dick ausrollen und die Tarteletteformen (dünn gefettet) damit auslegen.
Geht am besten, wenn man Kreise von 10 cm Durchmesser aussticht und einlegt.
Bei 200°C ca. 10 min goldbraun backen.
Abkühlen lassen.
Die Tartelettes dünn mit Kuvertüre oder Fettglasur auspinseln, damit sie nicht durchweichen.
Glasur trocknen lassen.

Vanillecreme
20 g Zucker im Topf goldgelb karamellisieren lassen. Butter und Milch einrühren. Vanilleschote reinlegen, langsam zum Kochen bringen.
Kurz aufkochen lassen, vom Feuer nehmen und mindestens 10 min mit Deckel ziehen lassen.
Vanilleschote entfernen. Eigelb mit etwas von der warmen Milch verquirlen. Vanillepuddingpulver mit dem restlichen Zucker vermischen und mit 4 EL kalter Milch glatt rühren.
Milch wieder erhitzen. Angerührtes Puddingpulver einrühren und unter Rühren 1 min kochen lassen. Zum Schluss in den heißen (ca. 85°C), aber nicht mehr blubbernden Pudding die Eiermilch einrühren.
Mit Folie abdecken und kühl stellen.


Zusammenbau

Die Creme auf die Tartelettes verteilen (die Tartelettes sollten schon bis knapp unter den Rand gefüllt sein).
Äpfel abtropfen lassen, in Spalten oder Scheiben schneiden und dekorativ auf der Creme verteilen.

Nach Belieben noch mit geschlagener Sahne und oder gerösteten Mandelblättchen ausgarnieren.



Erneut gebacken am 13.12.16:


Kommentare:

  1. Haha mal wieder war das Bild im Buch ein Reinfall^^ Aber das hatte cih ja schon paar mal erwähnt^^ Hattest aber wohl auch Glück mit den Äpfeln, denn je nach Sorte kann man ja mit dem Geschmack auch Glück der Pech haben. Besonders gefällt mir an deiner Ausgarnierung, dass es ausieht als wären es lauter kleine Apfelrosen^^ Ich liebe Dinge die wie Rosen aussehen oder aus welchen sind^^ Werd mich da demnächst austoben, wenn die Freilandrosen geerntet werden^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schön, dass du die Rosen erkannt hast.

      Löschen
  2. Stellst du die vegane Variante auch noch vor? Fand die sehr lecker! :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh die sehen toll aus und scheinen voll mein Geschmack zu sein <3 Leider hab ich keine Tarteletteform, aber ich probier es trotzdem mal irgendwie aus XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Back den Boden einfach in einer Kastenform. Höhe des Rands etwa 1,5 cm.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.