Samstag, 14. April 2012

Ogura Cake / Azuki-Kuchen


Ogura Cake 小倉ケーキ
Ogura Cake with Matcha 抹茶入り小倉ケーキ

Mit Ogura bzw Ogura An ist süßes Azuki-Bohnenmus mit ganzen Bohnen gemeint, im Grunde ein Mix aus Tsubuan und Koshian. Das was es in den Dosen im Asia-Shop zu kaufen gibt, ist in der Regel Ogura-An und wird von mir oft als Azukimus (oder -paste) bezeichnet.

Dieser Kuchen kommt ohne Öl und zusätzlichen Zucker aus und wird entweder in der Mikrowelle gebacken oder gedämpft.

Als Form eignet sich u.a. eine Tetra-Pack-Milchtüte, die man sich einfach zurecht schneidet. (Natürlich vorher auswaschen.)
Ich habe für die halbe Menge meine kleine Kastenform von 8 x 15 cm verwendet und den Kuchen bei starker Hitze ca. 15 min gedämpft.


Zutaten für einen Milchkarton von 1 Liter
Anm.: Der Karton wird gerade mal etwa 1/3 voll. Beim Backen in der Mikrowelle darf das Backgut nicht zu hoch sein.

1 kleine Dose gekochte, süße Azuki-Bohnen, ca 200 g
2 Eier
70 g Mehl (ich habe das Red Lotus genommen)
1 TL Backpulver (ich verwende Weinstein-Backpulver)

2 TL Matcha für die Matcha-Variante

Zubereitung

Eier in einer Schüssel gut schaumig rühren.
Mehl mit Backpulver gut vermischen.
--> Für die Matcha-Variante mischt man 2 TL Matcha in das Mehl-Gemisch.
Das Mehlgemisch zu den Eiern sieben und locker unterrühren, ohne zu viele der eingeschlagenen Luftbläschen zu zerstören.
Bohnenmasse einrühren.
In die Form geben, glatt streichen.
Meine Kastenform habe ich mit Backpapier ausgelegt.
Locker mit Mikrowellenfolie bedecken und bei 500 W für 4,5 bis 5 min erhitzen.
Anm.: Da deutsche Mikrowellen i.d.R. stärker sind, am besten nach 3 min schon mal die Konsistenz checken.
Ich verwende keine Mikrowelle, sondern dämpfe lieber den Kuchen bei starker Hitze ca. 15 min über dem Wasserbad.

Auskühlen lassen. (Schmeckt aber auch warm gut.)

Kommentare:

  1. hmm,wird ausprobiert. zum glück hab ich mir ogura-an auf vorrat gekauft^^

    AntwortenLöschen
  2. Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass man das aus der Dose nehmen kann? XD Ich finde die Tatsache ja wirklich interessant, dass er nicht richtig gebacken wird, sonder gedämpft. Bei einem Milchkarton hätte ich jetzt aber bei der Mikrowellenvariante etwas bedenken wegen dem Plastikverschluss. :/ Ansonsten sieht es aber wieder richtig lecker aus! *seufz* Ich muss backen~ XD'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das fertige Bohnenmus (Yude Azuki).

      Das Rezept stammt aus einem japanischen Backbuch und so weit ich weiß, kennt man da den Plastikverschluss nicht:
      https://www.google.de/search?q=%E7%89%9B%E4%B9%B3%E3%83%91%E3%83%83%E3%82%AF&hl=de&client=firefox-a&hs=DsO&rls=org.mozilla:de:official&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=8nuJT-i0HozSsgakhoDbCw&ved=0CEgQsAQ&biw=1680&bih=943&sei=9nuJT9-WE4LZtAbxsZz1Cw

      Löschen
    2. Okay danke dir ^^
      Ja das würds erklären ;)

      Löschen
  3. Ähm meine Japanischlehrer kennen meine Seite natürlich nicht. *lach* Aber wenn du Fehler gefunden hast, wäre ich dir sehr dankbar, wenn du sie mir schreiben würdest. :/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.