Montag, 5. März 2012

Spielen, bloggen, spielen.

Donnerstag, der 1. März 2012

Jetzt sitze ich schon Ewigkeiten vor der leeren Seite und denke darüber nach, was denn am Donnerstag war. Manchmal passiert so wenig, dass es einfach nichts zu berichten gibt. Wir waren weder einkaufen, noch sonst wie draußen und haben nur drinnen gespielt. Ball kullern, Teddy fangen, puzzeln, kneten. Zum Backen bin ich auch nicht gekommen. Also echt nichts los gewesen.

Freitag, der 2. März 2012

Heute war mein Dango Tag. Das hat mir das Datum an den Fotos verraten. Mein Kopf ist nämlich diese Woche wie ein Sieb und ich habe echte Schwierigkeiten, mich zu konzentzrieren und zu erinnern.
Nachdem ich am Dienstag bereits die ersten Dango gemacht habe, wollte ich der Vollständigkeit halber noch die anderen Dango Variationen herstellen, die man in meinem (in letzter Zeit vernachlässigten) Oyatsu Buch im Kapitel "Shiratamako" findet.
Das hat richtig Spaß gemacht und die Farben sehen toll aus.
Da wir gestern schon nicht einkaufen waren, verwende ich meine ganze Überredungskunst darauf, Kazu zu überzeugen, endlich mit mir rauszugehen. Merkwürdigerweise hatte er die letzten Tage nämlich keine Lust dazu.
Wir gehen ganz schnell einkaufen und eilen dann wieder nach Hause mit viel Obst in der Tasche.
Es entstehen die letzten Shiratama. Ein bisschen spielen, ein bisschen in der Küche werkeln, ein bisschen spielen, ... so vergeht der Tag.
Am späten Nachmittag klingelt es und der Paketmann bringt ein Paket. So ein großes Paket habe ich noch nie in meinem Leben bekommen.
Es hat die Maße 80 x 60 x 31 cm und ist von Zalando. Dort habe ich das erste Mal für mich Schuhe bestellt. Gleich drei Paar, damit ich Auswahl habe. Ich habe nämlich bei der neulichen Ausmist-Aktion alle meine Winterschuhe entsorgt, und da ich nicht gerne Schuhe kaufe, würde ich bestimmt im nächsten Winter ohne Schuhe dastehen. Daher dachte ich, ich erledige das gleich, so lange ich daran denke, und außerdem sind jetzt viele Schuhe heruntergesetzt.
Ich bin neugierig, wie die Schuhe wohl real aussehen, und ob sie mir passen. Ein paar hat richtig hohe Absätze (9 cm). So hohe Absätze habe ich noch nie getragen. Da bin ich besonders gespannt drauf, wie man darin gehen kann. Doch das ausgiebige Testen muss bis nächste Woche warten, wenn Kazu wieder im Kindergarten ist und ich meine Ruhe habe.
Ach ja, wen es interessiert: die habe ich bestellt: DER, DER und DER.

Auf die nächste Woche freue ich mich richtig. Kazu ist zwar wirklich sehr pflegeleicht, trotzdem finde ich es anstrengend rund um die Uhr für ihn da zu sein, auch wenn er mittlerweile desöfteren alleine spielt.
Ich habe mir natürlich wieder jede Menge vorgenommen. *g*

Samstag, der 3. März 2012

Wochenende. Zeit, um mal wieder paar Fotos einzuscannen. Leider fehlt ein großer Teil. Ob es sich lohnt, die Negative mal zum Fotoladen zu bringen? Ein Versuch kann nicht schaden.

Nebenbei backe ich den Bienenstich. Der Hefeteig ist schon ziemlich fest und ich bin skeptisch.
Der Kuchen geht schön hoch auf. Zu hoch, so dass ich ihn 10 min vor der eigentlichen Zeit schon aus dem Ofen hole. Nun die Puddingfüllung. Pudding. Alle Alarmglocken klingeln. Zum Glück wir dieser einigermaßen fest, aber als ich dann die Sahne unterrühre, will er nicht mehr. Ich habe einen Hefeteig, der nicht schmeckt, eine Mandelmasse, die mir viel zu butterig ist und eine Cremefüllung, die mir wegfließt und auch viel zu sehr nach Sahne schmeck. Kurz gesagt: Ein Desaster. Fabian wirft einen Blick darauf und gestattet mir, den Kuchen zu entsorgen. Ja, ich weiß, jetzt kommen die Proteste von wegen Lebensmittelverschwendung. Aber dies ist keine Diskussionsplattform, sondern mein Tagebuch und da schildere ich nun mal auch die dunklen Seiten meines Alltags.

Zum Frühstück mixe ich einen Smoothie. Das Rezept dazu habe ich von shagi.


Er schmeckt sehr lecker, nur von der Optik her sah er bei mir etwas flockig aus.

Fabian ist im Renovierungsstress und leicht gereizt. Die Zeit drängt und es gibt noch jede Menge zu tun.
So kommt es zwischen uns zum Streit und ich muss weinen. Ich verziehe mich ins Wohnzimmer in eine Ecke und lasse die Tränen fließen. Da kommt Kazu an.
"Mama, was ist los?" fragt er besorgt.
"Ich bin traurig, weil Papa geschimpft hat. Und keiner ist da, der mich tröstet."
"Ich bin doch da."
Sooo süß. Ich knuddele meinen Sohn ganz fest, denn mir ist ganz warm ums Herz geworden.
"Warte mal" sagt er dann zu mir.
Er tapert ins andere Zimmer zu Fabian.
"Du hast mit Mama geschimpft!"
Fabian: "Ja, habe ich."
"Mama weint jetzt!" sagt er ganz vorwurfsvoll.
Wer kann da widerstehen?
Jedenfalls haben wir uns schnell wieder versöhnt. :-)

Nachmittags fahren Kazu und ich zu muji, denn man hatte mich angerufen, dass die Box, die ich haben wollte, wieder vorrätig sei und für mich zurückgelegt wurde. Die Fahrt mit Kazu hat wieder Spaß gemacht. Natürlich gibt es hin und wieder Schwierigkeiten, aber im Groß und Ganzen verlief der Einkauf sehr schön.

Sonntag, der 4. März 2012

Heute bin ich um 10:00 Uhr zum Brunch im veganen Restaurant Kopps mit Akiko, Iris und Josi verabredet. Wir sind gespannt, was uns erwartet.
Der Start in den Tag war jedoch schwierig, denn Kazu wacht erst kurz nach 8:00 Uhr auf. o_O
Das wird knapp. Zum Glück brauchen wir nicht frühstücken. Also schnell anziehen, doch Kazu fühlt sich überrollt. Er stellt sich quer und bockt. Argh. Die Bahn schaffen wir nicht mehr. Ich rufe an und sage Bescheid, dass wir uns verspäten. Irgendwie klappt es schließlich und wir sind unterwegs. In weiser Voraussicht habe ich ein bisschen Gebäck eingepackt, dass ich in der Früh noch gebacken habe.
Ich habe einen neuen Versuch mit den Tôfubällchen gestartet und diese nun im Ofen gebacken. Desweiteren noch eine andere Variante mit Sesam.
Na ja, mit Donuts hat das Gebäck nichts mehr zu tun. Schmeckt eher wie Brötchen. Ich werde wohl weiter experimentieren müssen.

Das Frühstücksbüffet im Kopps lässt sich sehen. Es gibt viele leckere Sachen und auch Kazu findet Gefallen vor allem an der Tomatensuppe. Ich staune. Seit wann isst er Tomatensuppe?
Zu bemängeln gibt es eigentlich nur, dass unsere Kaffeegetränke nicht heiß waren. Ansonsten waren wir durchweg zufrieden. Auch der Service war einwandfrei.
Anschließend gingen wir noch auf den Spielplatz gegenüber und ließen Kazu ein wenig toben.
Doch alles hat ein Ende, auch dieser schöne Tag und wir verabschiedeten uns und traten den Heimweg an.
Ich bekam von Josi noch ein Probierpaket mit Schokolade von ihrem Einkauf in Veganz. Sooo lieb!
Ganz herzlichen Dank!

Um 16:00 Uhr waren wir zu Hause. Genug Zeit, sich noch schnell zu stärken (ja, ich hatte bereits wieder Hunger *g*), denn um 17:00 Uhr erwartete ich einen Anruf von Cori.
Am Anfang war es ein wenig komisch für mich, nach so langer Zeit wieder miteinander zu reden, aber schnell legte sich das Gefühl und wir quatschten über Chiffon Kuchen, unsere Japanreise und was uns sosnt noch so durch den Kopf ging. War echt schön.^^

Abendessen mit der Familie, ein wenig spielen und dann war es auch schon wieder Zeit, ins Bett zu gehen.
Gemeinsam mit Kazu ins elterliche Bett. Wir kuschelten etwas und bei der Geschichte von der Katze und der Frau schliefen wir beide ein.

Kommentare:

  1. Auch wenn ich Absätze persönlich ja sehr gerne mag gefallen mir die mittleren Schuhe am allerbesten... also die Stiefel, die nicht aus einem toten Anorak gemacht sind^^ Hohe Schuhe sind im Winter einfach zu gefährlich^^ Sogar ich hab da gaaanz flache Stiefel^^
    Die Geschichte mit Kazu fand ich ja sooooo süß...zum Knuddeln dein Kleiner...bin so gespannt wie wir uns vertragen werden...ob er mich doof finden wird^^ Naja ich hab ja schon einschmeichelgeschenke rumliegen *g*.

    Das mit dem Kuchen verstehe ich, ich hab auch schon mal nen Rührkuchen weggeschmissen, der einfach überhaupt nichts werden wollte. Mein anfänglich geglaubtes Desaster von Freitag ist noch richtig gut geworden^^ Naja optisch hat er etwas gelitten aber geschmacklich war der Schokokuchen wie er sollte.

    Veganes Buffet...interessant...na wenns geschmeckt hat ist ja egal was man isst^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui also nicht verstehen, dass ich die ersten schuhe hässlich finde (weil alle mein toten Anorak so lustig finden^^). Mir gefallen alle drei Paar komischerweise gut. Ich sag auch immer, dass meine Stiefel aus totem Teddy sind^^ oder bei weißem Plüsch ist es dann immer Fell von toter Hello Kitty^^
      Bin gespannt für welches Paar du dich entscheidest

      Löschen
    2. Mir gefällt das mit dem toten Anorak. ^__^

      Löschen
  2. Bei mir landet ca. jeder zweite Backversuch im Müll, also gibts da von mir nur vollstes Verständnis.(das Verschwendungsargument erklärt dabei warum ich selbst selten backe) Wenns nix ist, dann mags ja auch keiner essen und runterzwingen muss man sich nichts.

    Ich bin schon gespannt auf die Schuhbewertung... wobei ich die mit dem Absatz am schönsten finde und wenn ich nicht in Berlin wohnen würde wahrscheinlich auch im Winter tragen würde... allerdings angesichts der Unfähigkeit hier zu Räumen (und den daraus entstehenden Eisflächen) finde ich auch die mittleren am alltagstauglichsten.

    Dein kleiner Mann is soooooo Zucker! Ich kann mir das richtig gut vorstellen! Da wird einem schon beim lesen ganz warm ums Herz!

    @nicekitty: Schuhe aus totem Anorak... *schmunzel* made my day!

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott ist Kazu süss *__* Manchmal wünsch ich mir doch wieder kleine Geschwister!

    Ayayay, die Schuhe mit dem fetten Absatz sind schick, aber mir für den Alltag zu hoch XD Aber die Stiefel ("die nicht aus einem toten Anorak gemacht sind" wie nicekitty ja so schön beschrieben hat XD ) sind Schick, die könnten mir auch gefallen.

    Und zum Thema Essen wegschmeissen - wenn der Kram nicht zu retten ist bzw abzusehen ist dass er nicht schmecken wird, dann kann man auch mal was wegschmeissen. Wenns nicht schmeckt isst es eh keiner, es bleibt stehn bis es schlecht ist und kommt dann auch weg. Und da du Essen so wie ich dich einschätz nicht wegschmeisst nur weil die Opitk nicht so pralle ist geht das schon.

    AntwortenLöschen
  4. Ist das nicht traumhaft, wenn man so einen kleinen Helden zuhause hat. Ich kann es mir so richtig vorstellen, knuffig. Solche Situationen sollte man sich merken, damit man etwas positives zum erinnern hat, wenn es mal nicht so rund läuft.
    Da bin ich ja froh, dass bei Dir auch mal ein Kuchen schiefgeht. Obwohl bei Deinen sonstigen Backträumen kann ich mir das eigentlich nicht so richtig vorstellen. Schade, dass es keine Beweisfotos gibt *fg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, gut, nächstes Mal fotografier ich auch meine Misserfolge. :-P

      Löschen
  5. ich find die mittleren schuhe sehen schick aus, aber die mit dem absatz gefallen mir am besten^^ sehen richtig edel aus^^ gut das argument mit der glätte gilt, aber ich hab auch so hohe schuhe und hab mich diesen winter nicht hingepackt^^ und wenn es doch mal glatt war, hab ich andere schuhe angezogen. aber lass dich von uns bei deiner entscheidung nicht beeinflussen mari, ich weiß wie schwer das ist^^ bist du schonmal etwas länger mit den hohen rumgelaufen?

    ich glaub nicht, dass dich irgendjemand wegen dem entsorgten kuchen an den pranger stellen wird^^ das kann doch mal passieren, und du wirst bestimmt nicht jeden tag eine kuchen wegschmeißen oder? ;)

    kazu ist wirklich ein toller kleiner kerl, kinder haben da anscheinend ein feines gespür für...

    das tofu-brötchen-bällchen fand ich ganz lecker, hoffentlich hab ich es euch nicht weggefuttert? XD
    uhh ich bin auch ganz begeistert von dem restaurant, bin gespannt ob die den brunch immer abwechslungsreich gestalten...
    hihi brauch doch jemanden mit dem ich meine schätze testen kann^^ alleine essen ist doof ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seitdem wir fast nur noch Bio kaufen, schmeisse ich nicht mehr so viel weg. Früher war es wesentlich mehr.

      Löschen
  6. Wenn man in hohen Schuhen laufen kann sollte man hohe Schuhe nehmen. ;P Die ersten find ich aber auch schön.
    Mari hoffentlich auf eine baldige Wiederholung. ^^ War auch etwas aufgeregt am Anfang. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist schon ein tolles Gefühl, so hohe Absätze zu tragen. :)

      Löschen
  7. Ich find die Stiefel alle hübsch (auch wenn ich in denen mit Absatz nicht laufen könnte) aber pfeif aufs Aussehen, nimm die, die am besten gefüttert sind, gibt nichts frustrierenderes im Winter, als Schuhe die nicht warmhalten! ;)

    Hach ja, Renovierungsstreß....kommt mir grad sehr bekannt vor, da liegen schnell mal die Nerven blank und man sagt Sachen, die man nicht so bös gemeint hat...
    Und für alle Fälle hast Du ja noch Deinen Beschützer.^^

    AntwortenLöschen