Sonntag, 25. März 2012

Mit Azukicreme gefüllte Kasutera-Schnitten



Mit den Rezepten zu den Wagashi wird es etwas schwierig, da jedes einzelne Wagshi auf der runden Platte eine besondere japanische Zutat enthält.

In der obersten Reihe sind die mit Azukicreme gefüllten Kasuteraschnitten.
Die besondere Zutat hier ist der Kasutera, den man aber auch selber backen kann. Ich werde demnächst einige Rezepte testen und vorstellen.

Zutaten für 4 Personen:

2 - 3 EL gekochte, gezuckerte Azukibohnen aus der Dose
100 ml Schlagsahne
4 Scheiben Kasutera

Zubereitung

Schlagsahne cremig steif schlagen (so bis 80%) und das Azuki einrühren.
Die Kasuterascheiben halbieren, so dass man dünnere Scheiben erhält. Eine Hälfte mit der Sahne gleichmäßig bestreichen und die andere Hälfte darauflegen.
In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank etwa 30 min ruhen lassen.

Anm.
Da ich nur drei Scheiben hatte, habe ich die gefüllten Scheiben halbiert, so dass ich sechs Stück zum Probieren anbieten konnte.

Das Rezept stammt aus meinem Oyatsu-Buch.

Kommentare:

  1. ja, die wagashi waren auch was ganz besonderes... *schwärm* ;P

    AntwortenLöschen
  2. Haaahh... Hast du eigentlich vor dich irgendwann selbst an Kasutera zu versuchen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, ich hab schon einige Rezepte gesammelt, um die dann zu testen.

      Löschen
  3. Ahhh, hier bleibe ich! Du hast ja tolle Rezepte!
    Ich habe 2009-2011 in Tokio gewohnt und freue mich sehr über deine Rezepte. Über Ostern fliege ich wieder rüber :-)

    AntwortenLöschen