Donnerstag, 29. März 2012

Coffee-striped Chiffon Cake

コーヒーストライプのシフォンケーキ


Ich persönlich fand diesen Chiffon sehr lecker.
Das Rezept für den Coffee-striped Chiffon Cake stammt aus diesem Buch von Y. Shimoi:


Chiffon Cake Backanfänger sollten sich jedoch erst einmal mit dem Plain Chiffon Cake befassen.

Zutaten für eine 17er Form. In Klammern stehen die Mengen für eine 20er Form.

Eigelbmasse plain
2 (3) Eigelbe Gr. M
35 ml (60 ml) Milch
30 ml (50 ml) Öl
40 g (70 g) Mehl

Eigelbmasse coffee
2 (3) Eigelbe Gr. M
17 ml (30 ml) Milch
1 EL (2 EL) Instant Coffee/ Espresso
18 ml (30 ml) Kaffeelikör
30 ml (50 ml) Öl
50 g (80 g) Mehl

Eischnee
160 g/ etwa 4,5 Stück (270 g/ etwa 7 - 8 Stück) Eiweiße Gr. M
80 g (130 g) Zucker

Backzeit bei 180°C Ober- und Unterhitze: 27 min (30 min)

Bei der indonesischen Jawa Form mit 22 cm müsste man die 20er Menge wohl mit dem Faktor 1,3 multiplizieren.

Zubereitung laut Buch

Anm. Ich splitte den Zucker und füge einen Teil dem Eigelb zu und schlage das Eiweiß nicht ganz so stark auf. Näheres beim Experiment "Plain Chiffon Cake".

Das Instant-Granulat im Kaffeelikör auflösen. Ggfs. durch Erwärmen nachhelfen.

Zwei Eigelbmassen herstellen:
Die Eigelbe verrühren.
Die Milch nach und nach zugeben und gut verrühren. Für die Kaffee-Masse den angerührten Kaffeelikör einrühren.
Das Öl ebenso nach und nach zugeben und rühren, bis die Masse leicht weißlich ist.
Das Mehl mit etwas Abstand auf einmal dazusieben und einrühren (so kurz wie möglich, so lang wie nötig), bis keine Klümpchen mehr da sind.

Ein Drittel des Zuckers zu den Eiweißen geben, mit dem Handrührgerät bei hoher Geschwindigkeit aufschlagen.
Anm.:Das habe ich nicht gemacht.  Hier blieb ich meiner Methode treu und machte es so, wie ich es gelernt habe. Also erst langsam aufschlagen, dann schnell. Das erste Drittel Zucker hinzufügen, wenn grobe Bläschen entstanden sind.

Wenn auf der Oberfläche eine 1 cm dicke Bläschenschicht entstanden ist, die Hälfte des restlichen Zuckers hinzufügen, und kräftig weiterschlagen.
Der Eischnee bildet gerade Spitzen.
Den restlichen Zucker hinzufügen und kräftig weiterschlagen. Es entsteht ein glänzender Eischnee.
Fetse Spitzen sind entstanden. Wenn man die Schüssel umdreht, fällt nichts raus.

Die eine Hälfte des Eischnees in drei Etappen zur reinen Eigelbmasse geben.
Die andere Hälfte ebenso in drei Etappen zur Kaffee-Eigelbmasse geben.

Die Form nicht einfetten. Die Massen abwechselnd, beginnend mit der Kaffeemasse, mit Abstand in die Form fließen lassen, so dass Schichten entstehen. Nach jeder Schicht die Oberfläche gerade streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 27 min (30 min) backen.


Nach dem Backen sofort umgedreht abkühlen lassen.


Kommentare:

  1. Juhu noch ein Chiffon Rezept :) hört sich lecker an <3
    Rezept wurde notiert :)

    AntwortenLöschen
  2. Diese ganzen Chiffon-Rezepte und Bilder haben mich gestern schon so weit gehabt, dass ich eine Form bestellen wollte, bis mir einfiel, dass ich niemanden habe, der außer mir gern Kuchen isst. Und auf Arbeite werde ich auch selten mehr als 4-5 Stück los. Banausen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann schafft einen ganzen 17er locker alleine, der Kuchen hält eine gute Woche, außerdem eignet sich der Chiffon gut zum Einfrieren. Du siehst, deine "Ausrede" wurde entkräftet *g*
      Hast du schon mal chiffon Cake gegessen?

      Löschen
  3. Naja dein Mann is nich der einzige der einen 17er alleine isst XD :)

    Danke liebste für das neue Rezept, das mach klein Kaffeeschneckchen ganz doll happy! Sobald wir wieder in Berlin sind steht das auf dem Plan :)
    Aber deiner MUSS auch nochmal gelobt werden: Die Zeichnung von deinem ist wunder-, wunderschön geworden *-*!

    AntwortenLöschen
  4. und sehr gut geschmeckt hat er auch ^_^ schönes ausgewogenes kaffee-aroma

    AntwortenLöschen
  5. Jaa, der sieht wirklich beeindruckend aus *.*
    Damit könnte man beim nächsten Geburtstagskaffee richtig Eindruck schinden....
    *sich auf Finger hau* Anfängerhügel! Anfängerhügel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, *g*, ich leiste dir Gesellschaft. Mir sind grad zwei Chiffons misslungen. Nun muss ich überlegen, was ich mit der Katastrophe mache. Hm, am besten umbenennen und als Vanillekuchen an den Mann bringen. :-P

      Löschen
  6. Oh der sieht aber schick aus :D Ich mag zwar keinen Kaffee, aber hey den würd ich dann vlt trotzdem probieren XD
    Du bist übrigens sehr gemein mit deinen ganzen Chiffon Rezepten ^^ Wo ich mich doch so beherrschen muss mir keine Form zu kaufen und wo mir jedes Mal das Wasser im Mund zusammenläuft, wenn ich an den Geschmack denke *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "satsuki mag keinen Kaffee" ... notiert^^
      Gibt doch genügend andere Geschmacksrichtungen

      Löschen
    2. Hehe ja bestimmt kriegt man das Muster auch mit Kakao hin was ;D

      Löschen
  7. ohjemine der sieht ja super super lecker aus!!! was gibt es denn noch alles für chiffon rezepte???? nimmt das eigentlich irgendwann mal auch ein ende oder is der kreativität da keinerlei grenze gesetzt??? o.o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal im Post "Plain Chiffon Cake":
      http://mari-to-kazuo.blogspot.de/2012/03/plain-chiffon-cake.html
      Ganz unten habe ich alle Variationen aufgelistet, die es allein in diesem Buch gibt.
      Und Kreativität hat generell keine Grenzen.

      Löschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.