Freitag, 13. Januar 2012

Ruhige Tage

Sonntag, den 8. Januar 2012 - Freitag, den 13. Januar 2012:

Die letzten Tage waren mehr oder weniger ruhig, so dass ich statt wie sonst die Tage nicht einzeln abarbeiten werde.
Schön war, dass ich so genügend Zeit fand, all die Rezepte der Gerichte zu bloggen, die ich bisher vorgestellt hatte. Gerade eben wollte ich noch das Rezept zum Nudelauflauf mit Lachs und Wirsing vorstellen, das ich aus meinem Dr. Oetk. Pasta-Buch habe, als ich feststellte, dass es das auch bei lecker.de gibt. Daher habe ich in meinem Geburtstagspost das Gericht nur mit dem Rezept auf der lecker-Seite verlinkt.

Das Hinbringen und Abholen von Kazu in den Kindergarten ging im Groß und Ganzen ganz gut und wir waren bisher sogar immer rechtzeitig da. Geschrei gab es meistens kurz vor der Wohnungstür, denn Kazu will partout nicht nach Hause. Das gibt einem einen ganz schönen Stich ins Herz.
Warum ist er so ungerne zu Hause? Auch mag er nicht in seinem eigenen Bett schlafen. Er schläft immer noch bei mir im Bett. Weil er angeblich Angst hat. Nun ja, mich stört es jetzt nicht so, dass er bei mir schläft. Und auch dass er nicht alleine einschlafen kann. Aber für seine Entwicklung ist es vielleicht besser ...?_?

Außer Haushalt, bloggen und mit Kazu spielen habe ich mir bereits Gedanken darüber gemacht, was ich zu Kazus Geburtstag am 21. Januar zu essen anbiete. Es sollen Gerichte sein, die Kazu gerne isst und die trotzdem gesund sind. Als ich Kazu fragte, was er gerne isst, kam als Antwort: Kekse, Kuchen, Schokolade und Apfelmus. Nicht gerade gesund. :-(
Dieses Mal steht der grobe Plan fürs Abendessen zuerst: Eine Gemüsecremesuppe mit Brötchen, dazu verschiedene Sachen wie gekochte Kartoffelstücke, Tôfuwürfel, Gemüse und Croutons zum Aufpeppen der Suppe, dazu eine Rohkostplatte mit verschiedenen Dips, demeter-Brot und Aufstriche dazu. Kinder lieben es simpel und übersichtlich steht in meinem schlauen Ernährungsratgeber für Kinder.
Als Nachtisch denke ich an eine Apfelmuscreme auf Löffelbiskuit, falls ich überhaupt Nachtisch mache. Sonst gibt es ja bei uns auch keinen.
Als Geburtstagskuchen schwebt mir eine Erdbeer-Sojajoghurt-Torte mit Vollkormbiskuit vor.
Dazu vegane Schoko-Cupcakes.
Und für die Erwachsenen ein paar Törtchen aus meinem Törtchenbuch: Kokostörtchen mit Himbeeren, Ananas-Kokos-Charlotte und am liebsten auch gleich noch Passionsfruchtwürfel und Himbeerwürfel.
Ja ja, ich neige zum Übertreiben. ^^;;
Na ja, durch die Zeitplanung fällt eh einiges durchs Raster.

Gedanken habe ich mir auch über mein Give away gemacht, das ja bald ansteht. Was verschenke ich? Welche Teilnahmevoraussetzungen soll es geben? Etc.

Zwischendurch habe ich natürlich auch einiges gebacken wie die Katzen- und Hunde-Brötchen.
Und die Zitronenküchlein von wagashi maniac, die ich eigentlich bereits zu meinem Geburtstag backen wollte. Und wie geplant habe ich dafür meine Millefleur Form verwendet, doch so richtig hat das nicht geklappt.

Wie man sieht, sind die Törtchen nicht so recht aus der Form herausgekommen. Hm, liegt es an der Art des Teigs, oder hätte ich die Form einfetten müssen? Schließlich habe ich sie zum ersten Mal als Backform verwendet.
Die Konsistenz war saftig weich, der Geschmack fein säuerlich nach Zitrone und durch die Marmelade auch nach Yuzu.
Allerdings haben sie mir zu sehr nach Butter geschmeckt. Fabian mag keinen Zitronenkuchen und so sind die Küchlein trotz ihrer schönen zarten Konsistenz bei uns nicht so gut angekommen.
Allerding würde ich sie gerne nochmals in einer anderen Form backen, weil ich sehen möchte, wie es dann klappt. Vielleicht backe ich sie zum nächsten Nekobento-treffen. *g*

Und ich hatte mal wieder Lust auf einen richtig klassischen Rührkuchen und so gab es heute Marmorkuchen aus meiner kleinen 16er Gugelhupfform. Den habe ich schon ewig nicht mehr gebacken und dementsprechend leider meine Marmorierung völlig in den Sand gesetzt. T_T
Tja, auch mir passieren Fehler. ^^;;
Ich backe den Marmorkuchen übrigens ohne Backpulver.

Was war sonst noch so los?
Ich habe mich die Woche mit Josi getroffen und ihr endlich Kathleens Kekse überreicht und ein paar Zitronenküchlein zum testen.
Außerdem habe ich endlich Ordnung in die erste von drei Schubladen gebracht, in denen ich meine Halstücher und Schals aufbewahre. Aaaah, ich hab einfach zu viel Sachen.
Fotos gefällig? Haha, wohl eher nicht.

Ich glaub, das war es. Mal sehen, was die nächste Woche bringt. Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende.^^

Kommentare:

  1. Marmorkuchen ohne Backpulver, wie geht der denn?
    Das mit Kazuo wird sich von allein wieder geben, bei meinem ging das mit dem allein einschlafen so mit zwei los. Wir haben dann jeden Abend eine Einschlafzeremonie zelebriert, die immer mit einer Geschichte endete und da ging das Einschlafen wie von allein. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, Einschlafzeremonie. Da muss ich mir auch noch was überlegen. Jedesmal wenn ich dachte, dass wir eine Art Ritual hätten, hat mir Kazu einen Strich durch die Rechnung gemacht: "Tobi mag nicht." Zuerst habe ich mich hartnäckig daran gehalten, aber wenn das Kind nicht mitmacht ...
      Wir finden schon was.
      und so negativ soll es ja fürs Kleinkind nicht sein, wenn es bei der Mutter schläft. <-- klammere mich daran. ^^;;

      Löschen
  2. eine silikonform muss man nicht einfetten, die küchlein hätten evtl. ein kleines bisschen länger im backofen sein müssen (so 5 min länger) und nicht im heißen zustand rauslösen, erst abkühlen lassen. (dadurch geben die ein wenig feuchtigkeit an die form, wodurch man sie einfacher rausbekommt..nur nicht zu kalt werden lassen muss man ein mittelding finden) ansonsten ists so dass die silikonform nun eh eingefettet ist egal ob du sie abwäschst, nach dem ersten gebrauch fetten die immer wieder nach, sollte beim 2. versuch also problemloser gehen als beim ersten :)

    marmorkuchen ohne backpulver geht genauso wie mit das is egal ob man welches benutzt oder nicht man kann im übrigen auch speisestärke verwenden oder man lässt es einfach ganz raus und schlägt das eiweiss auf, denn backpulver sorgt nur dafür dass der teig luftig wird, den gleichen effekt erzielt man auch wenn man einfach eiweiss aufschlägt.
    (und mari kann gut aufschlagen, ihr chiffonkuchen wird immer super XD )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Tipps.
      5 min länger im Ofen, das hätte bei der Größe des Küchleins zu einem negativen Ergebnis geführt.
      Nun, ich habe zum ersten Mal zum Backen eine Silikonbackform verwendet (glaubt man gar nicht, was?) und wahrscheinlich habe ich ungeduldige Person sie viel zu schnell aus der Form holen wollen. Das nächste Mal warte ich dann brav, bis sie ausgekühlt sind.

      Löschen
  3. ich denke nicht das kazu ungern zuhause ist, vllt wollte er in dem moment lieber draußen bleiben...?
    bin ja immer noch ganz fasziniert von der tee-"marmelade". werd die mir auch mal holen!
    fands übrigens schön das du da warst! und die küchlein waren wie gesagt auch sehr lecker^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinder sind halt lieber draußen. Uns fehlt einfach der Garten.

      Löschen
  4. wow da ich momentan keine Zeit habe und alle Blogs weiterlesen kann habe ich eben mal schnell vorbei geschaut, und die Bilder sagen wieder mehr als 1000 Worte, echt lecker liebe Mari und die Hunde sind auch sehr drollig, eine schöne Idee^^

    AntwortenLöschen
  5. Das mit den Silikonformen ist schade, ich hab Rosenformen hier und das hat eigentlich ganz gut funktioniert, aber meine küchlein waren auch schon etwas abgekühlt. so lang sie geschmeckt haben ist das aussehen beim ersten mal ja eher zweitrangig...optimieren kann man hinterher immer.
    Hat Kazu schon mal erzählt warum er nicht in seinem bett schlafen will? hat er dort vor etwas besimmten angst? bei meinem kleinen bruder musste man bevor er schlafen gegangen ist immer unterm bett zusammen gucken, ob da schlangen oder monster sind...

    Die Tee-"Marmelade" hab ich auch schon ewig hier...eigentlich für die selben Küchelchen von WagashiManiac, aber inzwischen ist die Hälfte schon leer, da mein freund immer tee drauß macht. er liebt das zeug als tee (kennt er von seiner ehem. chinesischen Mitbewohnerin in Australien) hihi er war ganz begeistert, dass es sowas auch in D gibt^^

    Deine neue kommentar funktion ist ja cool!

    AntwortenLöschen
  6. Das mit dem Marmorkuchen ging mir letztens auch so, hatte einfach mal wieder richtig lust auf was stink normales *g*
    Über mein Muster reden wir gar nit, da ist deins noch richtig Toll :)

    CU PeachyLip

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.