Dienstag, 31. Januar 2012

Obentô #8 für Kazu


Kazu ist nun drei Jahre alt und langsam wollte ich daher anfangen, das Obentô für ihn etwas vielfältiger zu gestalten. Nachdem der letzte Bärenpiekser im Kindergarten verlorenging, habe ich ihn heute gebeten, doch auf den Piekser aufzupassen und ihn wieder mit nach Hause zu bringen. Ich bin gespannt.

Die Reisbällchen sind vermischt mit Seelachs, etwas Tartarsauce und einen Spritzer Sojasoße.
Der Brokkoli ist nur in Salzwasser gekocht.
Dazu gibt es Weintrauben (Kazu mag Weintrauben) und damit das Ganze etwas farbenfroher wird noch zwei Mandarinenfilets. Hin und wieder isst er gerne Mandarinen, heute wollte er eigentlich keine. Ähem. ^^;;

Ich weiß nicht, was es heute zum Mittagessen in der Kita gibt. Ich hoffe natürlich, dass es nichts so Leckeres ist, damit er sein Versperbentô aufisst. *g*

Weil Kazu unbedingt seine große Box haben möchte (die anderen Kinder haben auch alle eine große Box), packe ich seine Bento-Box einfach in die größere und dazu gibt es noch seine ganz kleine gelbe Box, in der ich meist etwas Kleines zum Naschen reinlege. Dieses Mal ist es ein Keks.



Kommentare:

  1. soo ein gesundes vesper! süße idee, die kleine box in die größere zu packen^^

    AntwortenLöschen
  2. Wow also wie groß ist denn die große box bzw wie klein dann die mit dem bienchen drauf?
    Sieht auf jeden fall gut aus! Sind pickser und eine leere box wieder zu hause angekommen?

    AntwortenLöschen
  3. Man kommt ja heute überhaupt nicht hinterher mit nachlesen. Ich drück Dir mal die Daumen, dass der Stick wieder mit zurück kommt. *fg*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.