Sonntag, 22. Januar 2012

Kazu wird drei Jahre alt

Donnerstag, der 19. Januar 2012

"Habe ich heute Geburtstag?"
"Nein, noch zweimal schlafen, dann hast du Geburtstag."
"Wenn ich Geburtstag habe, bin ich drei Jahre alt."
"Genau."

So verlaufen in den letzten Tagen unsere Gespräche.^^
Während Kazu im Kindergarten ist, gehe ich mal wieder einkaufen (haha, irgendwie bin ich ständig am Einkaufen). Dann nutze ich die Ruhe, um über die vergangenen Tage zu schreiben.
Langsan wird es Zeit, mit Backen anzufangen. Fabian geht Kazu abholen und da heute Opa-Tag ist, habe ich Zeit, mich den Kuchen zu widmen.
Ein Vollkornbiskuit (erstmalig getestetes Rezept) für die Kindertorte, und zwei Chiffons entstehen.
Quelle für den Biskuit: LINK^^

Zum Abendessen habe ich Zucchinischeiben mit Ei gebraten. Doch meine beiden Männern verweigern sie. Sie mögen keine Zucchini. Als Kazu mal nicht hinschaut, schmuggele ich paar wirklich winzige Stückchen Zucchini unter den Reis.
Er isst ...
"Was habe ich im Mund?" (Haha, bei dem Satz habe ich echt losgeprustet vor Lachen.)
Mist, bemerkt. Tsch, dann esse ich die Zucchini halt alleine.
Später erfreut sich Kazu am neuen Wort, dass er von mir aufgeschnappt hat und wiederholt es immer wieder: Scheibenkleister, Scheibenkleister ... (oh Mann bin ich froh, dass ich Scheibenkleister gesagt habe und nicht Sch... ihr wisst schon.^^;;)
Wie er das sagt, das ist so süß!

Freitag, der 20. Januar 2012

Ich beginne den Tag, neugierig wie ich bin, damit, den Chiffon aus der Form zu lösen.

Aber irgendwie ist der Wurm drin. Meine beiden Chiffons sehen nicht so aus wie sonst. :-(
Nun ja, sie schmecken und die Fehler (die Krume ist nach oben hin etwas dichter geworden) werden den Essern wahrscheinlich gar nicht auffallen.

Milktea Chiffon
Cheese Chiffon
Dann bereite ich den Gewürz-Mürbeteig nach einem neuen Rezept zu und erhalte einen bröseligen Streuselteig. Quelle für den Mürbeteig (der im Buch für einen Adventskalender gedacht ist): LINK (mein Cover sieht allerdings anders aus)
Nochmal ins Rezept geschaut. Hm, tatsächlich, da steht gar nichts von Flüssigkeit. Nun gut, es gibt Mürbeteige, die ohne Eier oder sonstige Flüssigkeitszufuhr auskommen. Aber bei der großen Mehlmenge, wie sie im Rezept angegeben ist ... Hätte ich mal besser hingeschaut.
Also Eigelb rein. Immer noch zu krümelig. Noch eins und noch ein weiteres landen im Teig. Jetzt macht er einen guten Eindruck. Und dieses Lebkuchengewürz hat so einen komischen Beigeschmack. Puh. Ob das was wird?

Dann bereite ich den Mürbeteig (nach anderem Rezept) für die Plätzchen zu und schon wieder unterläuft mir ein Patzer.
Oh Mann, ich bin so blöd! Ich habe das Rezept geviertelt. Im Rezept steht als Zutat: eine Prise Salz. Nun viertelt mal eine Prise Salz! Ich glaube, ich habe zu viel Salzkörnchen genommen ...
Und beim Kakaoteig (der letzte der vier Sorten) wollte ich den kleinen Rest an Eigelb nicht verkommen lassen und habe zu den vorgesehenen 10 g den Rest dazugekippt. Das waren bestimmt einige Gramm. Einige Gramm sind sicherlich nicht viel, aber 3-4 g sind schon 30% mehr! Dementsprechend wurde mir der Teig sehr, sehr weich. Dummdidumm. Nun egal, alle Teige eingewickelt und ab in den Kühlschrank.


Links: mit Zimt und Lebkuchengewürz
oben: mit Kakao, daneben mit Spinatpulver
unten: mit Vanille, daneben mit lila Kartoffelpulver

Weiter geht es im Programm mit den Cupcakes. Veganes Backen ist echt etwas völlig anderes.
Nicht irritieren lassen, die Erdbeertorte ist dran. ich nehme mir das Rezept vor und stutze. Argh, ich habe übersehen, dass von den 1,5 kg Erdbeeren, die da rein kommen, gar nicht alle püriert werden. Wie blöd ist das denn? Und ich dachte, ich könnte einfach TK Erdbeeren nehmen. Oh je.
Ich verschiebe das Problem auf morgen, denn heute brauche ich nur den Teil mit den pürierten Erdbeeren.
Fabian holt wieder Kazu ab und ich mache mich ans Plätzchen backen.



Nachmittag testen beide die Chiffons und befinden sie für gut. *freu*
Am späten Nachmittag kommt meine Mutter, um Kazu sein Geburtstagsgeschenk zu überreichen. Ein japanischer Autotransporter von Tomica voll geladen mit Tomica Autos.


Kazu ist begeistert. Und wir auch, denn die Autos sind wirklich toll.

Heute gibt es Reis mit püriertem Spinat (und  restlichen Zucchinis drin, hehe) und Kazu mampft fleissig. ^__^

Samstag, der 21. Januar 2012

Der große Tag ist da! Ich stehe früh auf  und beginne mit dem Hefeteig für meine Krokodil-Brötchen.
Aus dem übrig gebliebenem Eiweiß entsteht wieder der leckere Eiweißkuchen.


Dann muss ich mich dem Problem "Erdbeer-Joghurt-Torte" widmen.
Probleme fördern meine Kreativität und so entsteht eine etwas abgewandelte Torte.

Inzwischen ist Kazu wach geworden.
"Heute ist dein Geburtstag!"
Es dauert eine Weile, bis die Erkenntnis in ihm Fuß fasst.
"Und wie alt bist du jetzt?"
"Ich bin drei Jahre alt" antwortet er schließlich voller Stolz. Begeistert registriert er, dass ich wie versprochen die Luftballons aufgeblasen habe und ich zeige ihm seine Lebenskerze, die ich schon vorsorglich angezündet hatte.
Zum Frühstück essen wir die übrig gebliebene Erdbeerjoghurtcreme. Kazu macht sich ans Gschenke auspacken. Mein Geschenk war leider ein Fehlkauf, denn ich wollte ihm einen Toilettenaufsatz schenken. Doch der, den ich besorgt hatte, ist zu klein, wie sich herausstellte. Nun muss ich einen neuen besorgen und den gekauften zurückbringen. :-(
Doch die Gummibärchen ohne Gelatine, die ich ihm noch gekauft hatte finden seine Begeisterung. Und dass er heute so viele essen darf, wie er möchte. ^^

Ich muss noch die Cupcakes mit dem Topping versehen und ausdekorieren und Kazu hilft mir dabei.
Während ich die Creme auf die Küchlein streiche, darf Kazu sie in die Schüssel mit Schoko-Crispies stürzen.  Nebenbei wird gleich ein Cupcake aufgenascht. :-P


Nach dem Mittagessen bringt Fabian Kazu ins Bett.

Nun kann das Anrichten  beginnen.
Die Chiffons und der Eiweißkuchen serviere ich auf einer Platte und auch die veganen Matcha Plätzchen kommen auf den Tisch.


Nun werden die Plätzchen angerichtet.





Die ersten Gäste kommen in dem Moment, in dem Kazu von seinem Mittagsschlaf aufwacht. Auch ich bin so weit mit den Vorbereitungen fertig.
Die ersten Geschenke werden gleich ausgepackt und dann muss natürlich erst einmal eine Runde gespielt werden. Schließlich gelingt es, alle an den Kaffeetisch zu holen.


Zusammenfassend gab es:
Eine Erdbeer-Joghurt-Torte (ohne Gelatine, mit Sojajoghurt),
Cheese chiffon, Milk Tea Chiffon, Eiweiß-Mandelkuchen,
vegane Matcha Cookies,
bunter Plätzchenteller ohne chemische Lebensmittelfarben
und vegane Schoko-Cupcakes mit nicht veganen Schoko Crispies.

Die Cupcakes waren vor allem bei den drei Kindern (Kazu 3, Charlotte 5, Elias 6) der Hit, aber auch die Erwachsenen fanden sie lecker.
Gut kam auch die Erdbeer-Joghurt-Torte an. Der Vollkorn-Honig-Biskuit harmonierte erstaunlich gut mit der Füllung.
Die Plätzchen wurde erstaunlicherweise nach dem Motiv ausgesucht und nicht nach der Farbe. Und da war es egal, ob das Plätzchen festgeklebt war oder nicht. Es wurde dran gezerrt, bis es abging. *g*


"Die Plätzchen auf der "Drei" hatte ich mit einem Klecks Zuckerguss befestigt.)
Dass da eine "Drei" lag, haben aber, glaube ich, nur die Erwachsenen bemerkt.
Nicht so der Hit war der Mandarinen-Joghurt-Drink, den ich noch im Angebot hatte. Trotz der frisch ausgepressten Mandarinen (oder vielleicht gerade deswegen) fanden die Kinder den Drink gar nicht toll. Dabei stand in meinem "Gesunde Ernährung für Kinder"-Buch, das der Drink bei Kindern gut ankommen würde ...

Zum Abendessen gab es ebenfalls lauter Sachen, die Kazu gerne isst.
Kartoffel-Lauch-Suppe (aus dem "Gesunde Ernährung für Kinder"-Buch.)
Bio-Paprika und Bio-Tomaten und getrennt dazu ein Joghurt-Kräuter-Dip.
Sesambrot von demeter, dazu zwei vegane gekaufte Aufstriche.
Und natürlich als Geck das Krokodil, das aber eher wie ein Frosch mit langem Maul aussah.  Schluchz.
Das Krokodil diente als Serviettenhalter.


Eigentlich hatte ich noch Einlagen für die Suppe geplant wie Kartoffelstücke, Tôfu-Würstchen und Tôfuwürfel. Das hatte ich aber total vergessen. Gereicht hat es trotzdem allemal, da nicht alle zum Abendbrot blieben.

Die Geschenke wurden zwischendurch immer wieder ausgepackt. Kazu hat wirklich schöne Sachen geschenkt bekommen.

Ein Shôgi-Spiel für Kinder ab drei gab es noch zusätzlich von Babasan (also meiner Mutter).


Sowie noch Wachsmalstifte und Knabberzeug.


Von meinem Vater gab es ein Kinder-Glockenspiel, das wunderschön klingt.


Von Fabians Eltern gab es eine Tafel mit Kreide,


eine warme Winterjacke, Handschuhe und ganz tolle Hausschuhe.


Von seinem Patenonkel bekam er das Eichhörnchen-Herbstbuch:


und von Tante Lisa ein Domino-Spiel (bereits einige Runden gespielt):


und ein Holzpuzzle (das wir bereits schon mehrmals gepuzzelt haben.)

Von Tante Aki bekam er einen blau-weißen Schlafanzug aus Bio-Baumwolle, den er ganz schick findet und heute früh (also Sonntag) gleich anziehen musste: "Jetzt sehe ich schick aus" sagt er stolz zu mir. "Mama ist nicht schick" bemerkt er noch mit einem Blick zu mir.


Weiterhin bekam er von Tante Moni einen Garderobenhaken:


von Tante Claudia + Familie etwas für die Eisenbahn:


von Tante Tina + Familie ein Kinderbesteck mit den Worten: "Davon kann man nicht genug haben"^^:

Seine Kusine vergaß ihn ebenfalls nicht und schickte ihm eine Karte:


Meine Freundin Kathleen schickte ihm diesen Brio-Kranwagen:


und dann gab es noch jede Menge Gummibärchen:


Erstaunlicherweise blieben die Tüten zu. Nun, er hatte an seinem Geburtstagsmorgen ja bereits eine kleine Tüte verdrückt. Trotzdem hätte ich gedacht, er würde sich gleich drauf stürzen.

Es war ein sehr schöner Geburtstag und Kazu war seit dem Morgen in bester Laune, die sich bis zum Einschlafen hielt. Ein wirklich schöner Tag für alle.

Kommentare:

  1. Da wurde jemand aber reich beschenkt *_* Drei Jahre... Er sieht viel älter aus ö.ö Alles gute nachträglich lieber Kazu! ^.^
    Die Muffins sind toll <3

    AntwortenLöschen
  2. ich find das krokodil sieht trotzdem süß aus, und das zählt ja bei kindern, das es süß aussieht!
    und bin immer noch ganz ertsaunt wie moussig die erdbeertorte im anschnitt aussieht, dachte das bekommt man nur mit gelatine hin^^ jedenfalls sehr lecker!
    und soo viele geschenke hat kazu bekommen!
    ich glaub, da hast du eine der gesündesten kindergeburtstag-feiern ausgerichtet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, danke! Endlich mal jemand, der meine Krokodil-Frösche wahrnimmt. Auf der Feier kamen sie zumindst gut an ... nur bei Kazu nicht. :-(
      Bei der Torte war ein kleines Problem, dass sie im warmen Zimmer langsam weglief.

      Löschen
  3. Happy Birthday kleiner/großer Kazu auch noch hier^^
    Haha jetzt hat er zwei bestecke^^ aber tolle geschenke...sooo viel da müsstet ihr ja fast bald umziehen aus platzmangel^^
    wo hast du denn die ganzen pulver für das einfärben des plätzchenteiges her gehabt? sieht auf jeden fall toll aus...die erdbeertorte könnte jetzt grad auch auf meinem tisch stehen, so ein paar cupcakes fänd ich auch super und auch so ein paar kese dürften hier auf einer 26 kleben^^
    Die chiffons durfte ich ja testen;) seeehr lecker und die konsistenz ist der hammer...man isst ja irgendwie nur luft mit geschmack^^ Gibt es eigentlich auch salzige chiffons? meinem freund kam die frage beim cheese-chiffon...stell mir so nen fluffigen parmesan-chiffon sehr ecker vor;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Pulver habe ich mir in Japan gekauft.
      Der Cheese Chiffon enthielt echten Parmegiano reggiano.^^
      Salzige Chiffons kenne ich persönlich nicht.

      Löschen
  4. ich hab bisher ein einziges mal in meinem leben mit gelatine gearbeitet sonst nie und habs auch immer recht gut ohne hinbekommen xD find die torte toll :) und die cupcakes erst! aber am besten gefällt mir die keks 3 mit den vielen keksen..einfach herrlich das zu sehen.
    *zu kazu ruf* happy birthday nachträglich!!! (ob das ankam? )

    ich find die chiffons schön auch wenn da diesmal der wurm drin war o.o ich habs selbst eh noch nie mich an den chiffon gewagt ^^ also ich find das alles toll..hätte auch mal gern wieder eine geburtstagsfeier aber wenn ich leute einlade kommt eh keiner..

    AntwortenLöschen
  5. Alles liebe nachträglich auch noch von mir^^ Es sieht so aus als ob der Geburtstag ein voller Erfolg war!! Viele Geschenke (Kazu kann ja jetzt einen Auotpark eröffnen:)), so tolles Essen und viel spielen, dass wird er bestimmt nicht so schnell vergessen^^. Meinen Glückwunsch/Kompliment auch an dich mari für die tolle Umsetzung - kann man dich buchen?- die Erdbeertorte sieht echt lecker aus und mit den Chiffon hast du ja auch selber schon geschrieben, egal wie sie aussehen, sie schmecken einfach. Besonders pfiffig finde ich deine Plätzchen mit lila Kartoffelmehl. Wo bekommt man das denn? So und nun ruh dich etwas aus, bevor du dich in den nächsten Backmarathon stürtz!!^___^v

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, Steffi. Früher habe ich desöfteren für andere deren Geburtstagsbüffet bereichert.^^
      Das Lila Süßkartoffelpulver habe ich aus Japan mitgebracht. Auf dem hiesigen Markt habe ich mich nach so etwas noch nicht umgeschaut. Hab ja noch was. *g*

      Löschen
  6. Von mir auch! ^^ Und was sahen meine Augen da gleich. Milktea Chiffon! Oh die waren wirklich traumhaft die Chiffron! Ich will das Rezept! =D Und von den Cupcakes bitte auch. Wo krieg ich die Schoko Chrispies her? Und was brauch ich für eine Form für die Chiffons? Tolle Geschenke hat er da bekommen und die Mama hat sich wieder richtig ins Zeug gelegt. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept für die Cupcakes findest du unter dem Link, den ich gesetzt habe.
      Schoko Crispies gibt es bei den Backzutaten im Supermarkt.
      Für die Chiffons eignet sich eine Form ohne Antihaft-Beschichtung.

      Löschen
    2. Wie groß muss die sein?

      Löschen
    3. Ich würde es am Anfang einfach mit einer Kastenform von 30 cm Länge versuchen oder einer 26er Springform mit Rohrboden-Einsatz.

      Löschen
  7. Auch von mir für Deinen "große" Mann alles Gute zum Geburtstag. Deine Kuchenauswahl ist ja wieder sehr schön und die Plätzchen so richtig was für Kinder ;-)
    Übrigens das mit den Zucchini kommt mir auch bekannt vor, bei meinen Mitessern geht nur Zucchinikuchen, Zucchinisuppe und mit ganz viel Hackfleisch, Zwiebeln und Tomaten angebraten als Zucchinipfanne. *g*

    AntwortenLöschen
  8. Wäh ich habs verpasst, aber ich hatte gestern so viel anderes im Kopf... q______q Trotzdem, von mir alles alles Gute nachträglich an den kleinen Spatz! :-* So ein schöner Geburtstag mit so vielen Leckereien und hübschen Geschenken, da hatte er sicher einen tollen Tag. :D

    AntwortenLöschen
  9. Mensch der kleine Kazu hat aber viele Geschenke bekommen *staun* die Muffinförmchen sehen übrigens ganz toll aus und dann natürlich erst das was drinne steckt *mmhhh*

    AntwortenLöschen