Freitag, 16. Dezember 2011

Japanurlaub 2010 - Fotos Tag 17 + 18

Nun sind wir in Kôchi.

Hier die Karte von Shikoku zum Überblick: KARTE
Und noch einmal die Daten:

Kôchi

Hauptinsel: Shikoku
Präfektur: Kôchi
Einwohnerzahl: 328.000
Temperatur im November: 9°C - 19°C
Berühmt für den Sonntagsmarkt (weswegen ich unsere Rundreise auch so geplant habe, dass wir am Sonntag in Kôchi sind), die Burg Kôchi, den Strand, für das Fischgericht "Katsuo no tataki", Korallenschmuck, Japanpapier und Odo-yaki-Keramik und für Sakamoto Ryôma.

Tag 17: 21. November 2010 (Sonntag)

Sonntag. Heute findet der berühmte Sonntagsmarkt statt und wir machen uns auf den Weg dorthin. Die Marktstände erstrecken sich über einen Kilometer und die Straße führt genau auf die Burg zu.
Auf dem Markt gibt es viele Sachen zu sehen, die wir vorher in der Form oder noch gar nicht gesehen haben und wir kommen aus dem Staunen nicht heraus. Fabian hatte nur einige Probleme mit den niedrig angebrachten Überdachungen. *g*
Hier ein paar Eindrücke.



Nach dem Markt besichtigten wir die Burg.


Die Tauben haben es Kazu angetan. Am Stand kann man sogar Taubenfutter kaufen. (Haben wir jedoch nicht.)
Leider hat der Akku der Kamera seinen Geist aufgegeben, so dass wir keine Bilder vom Inneren der wirklich sehenswerten Burg von Kôchi haben.

Tag 18: 22. November 2010 (Montag)

Heute hatten wir Pech mit dem Wetter. Es regnete. Natürlich sind wir trotzdem zum Sightseeing aufgebrochen. Für unterwegs holten wir uns vom Bäcker noch "Brötchen":



Wir fahren mit dem Bus zum berühmten Katsurahama Strand. Doch bei starkem Regen ist der schönste Strand einfach nur ein Strand. ^^;;



Und auf den besseren Bildern ist Fabian mit drauf.

Da uns nicht danach ist, im Regen herumzuspazieren, beschließen wir spontan, in das Aquarium zu gehen, das am Starnd (auf dem Foto im Hintergrund zu sehen) liegt.

Die Augen der Fische leuchten wirklich rot. Es ist eine ganz seltene Sorte.
Die Schaufenster sind so niedrig, dass Kazu ganz alleine reinschauen kann.
Auch sonst ist das Aquarium sehr kindergerecht.
Dann sahen wir uns noch eine Robbenshow an.


Auf dem Heimweg sahen wir uns die ebenfalls berühmte Harimayabashi in Kôchi an.


Kôchi hat uns sehr gut gefallen und ist auf jeden Fall einen zweiten Trip wert.

Kommentare:

  1. Sehr schicke Fotos! :D Haha und dieser Rücken-Rucksack für Kazu ist ja süß. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Der Rucksack scheint echt praktisch zu sein :)
    Wirklich tolle Bilder Mari :)
    Und die Broetchen schaun zum anbeissen aus :D

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Bericht, ich habe immer das Gefühl Du nimmst uns ein wenig mit auf Deine Reise.
    Sag mal, Du warst doch letztes Jahr dort, oder? Weil das Tag 18: 22. November 2011 (Montag)-hat mich verwirrt. Ist das schon die zweite Reise?

    AntwortenLöschen
  4. Ich nehm Anpanman!
    und klein Kazu ist echt süß wie er den beutel da rum wirbelt...da find ich ihn echt schnuckelig^^
    ich bin echt erstaunt wie ordentlich die sachen auf den marktständen drapiert sind^^

    AntwortenLöschen
  5. oh, ein Tippfehler beim Datum. ^^;;

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.