Montag, 19. Dezember 2011

Obentô mit Gemüse-Tôfu-Bratlingen


Oben im Bild:
Reis mit schwarzem Sesam, Tomaten-Rührei, Fläschchen mit Tonkatsu-Soße für die Bratlinge

Unten im Bild:
Mandarinen, Nudelsalat mit Möhren, Gemüse-Tôfu-Bratlinge

Die Zutaten und die einzelnen Zubereitungen für dieses Bentô lassen sich gut kombinieren.


Tomaten-Rührei

Zutaten für eine Obentô-Portion
1 Ei, 1/2 Tomate, 1/4 Zwiebel, etwas Butter, 1 Prise Salz und Pfeffer, Öl

Zubereitung
Zwiebel fein hacken und in etwas Öl andünsten.
Ei verquirlen. Tomate würfeln und mit den angedünsteten Zwiebeln zum Ei geben, vermengen, salzen, pfeffern.
Etwas Butter in die Pfanne (wo die Zwiebeln drinne waren) geben, und darin die Eiermischung mit Stäbchen rührend halbfest werden lassen. Vom "Feuer" nehmen. Die Eier noch etwas in der Pfanne nachstocken lassen.


Nudelsalat mit Möhren

Zutaten für eine Obentô-Portion
20 g kurze Röhrchennudeln/ Makkaroni etc., etwa 3 cm langes Stück Gurke, etwa 1/4 Möhre, 1 Scheibe Wurst, 1 EL frische Majonaise oder ähnliches, Salz, Pfeffer

Zubereitung
Nudeln in Salzwasser weich kochen. Möhre und Gurke in feine Streifen schneiden, mit Salz bestreuen und etwas ziehen lassen (ca. 5 min). Dann das ausgetretende Wasser abgießen.
Wurst in feine Streifen schneiden.
Alle Zutaten mit Mayo vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Gemüse-Tôfu-Bratlinge

Zutaten für vier Obentô-Portionen

250 g gemischtes Gemüse (Möhren, Lauch, Zucchini, etc)
Salz
evt 1 Knoblauchzehe, Petersilie
150 g Tôfu
1/2 Ei (man kann auch ein ganzes nehmen)
30 g Vollkornmehl (helles Mehl geht natürlich auch)
etwas abgeriebene Zitronenschale
Salz, Pfeffer, nach Belieben Chillipulver
1 EL Olivenöl (anderes Pflanzenöl geht natürlich auch)

Zubereitung

Gemüse waschen, ggfs schälen, in sehr feine Streifen schneiden (ca. 5 cm lang).
Gemüsestreifen salzen, Salz einkneten und 5 - 10 min ziehen lassen.
Dann leicht ausdrücken, ausgetretendes Wasser abgießen.
Knobi und Petersilie fein hacken.
Tôfu mit der Gabel oder den Händen fein zerbröseln.
Gemüse mit Knoblauch, Petersilie, Tôfu, Ei, Mehl, Zitronenschale in eine Schüssel geben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer und wer mag mit Chillipulver würzen und alles ganz kräftig durchkneten.
Aus der Masse acht Bratlinge formen.
Im dem Öl bei mittlerer Hitze pro Seite etwa 4 - 5 min braten.

Zu den Bratlingen habe ich die Soße dazugelegt. Sie schmecken aber auch ohne Soße.

Kommentare:

  1. oh schön! deine bentos werden immer hübscher!!! zum reinbeißen

    AntwortenLöschen
  2. Hast du nicht mal gesagt, du seist nicht gut in Bento zubereiten? Das kann ich nicht bestätigen. Nächstes Jahr mach beim Wettbewerb mit, deine Bentos sehen toll aus! :D

    AntwortenLöschen