Donnerstag, 8. September 2011

Vegane Produktverkostung

Mittlerweile habe ich ja schon einiges von meinem veganen Einkauf probiert und will hier mal festhalten, wie es geschmeckt hat.



Als erstes probierten wir die Buchweizen-Vollkorn-Nudeln aus. (auf dem Foto rechts oben)
Die 200 g Packung kostete 2,15 €, was ich persönlich nicht teuer finde, da unsere Soba-Nudeln von Inaba 3,29 € für 250 g kosten. Ich habe sie etwas länger gekocht als angegeben, da sie noch sehr bissfest waren, und wir es lieber etwas weicher mögen. Praktisch fand ich, dass es keine langen Nudeln waren, sondern Stücke, die damit für Kazu genau die richtige Größe hatten. Vom Geschmack her kamen die Nudeln zwar nicht an Soba ran, waren aber nicht minder lecker.
Mal schauen, ob es die oder ähnliche in einem anderen Bio-Laden (basic, Bio-Company, etc) billiger gibt. :-P.

Danach kamen die Tofu-Dinkel-Bratlinge von Taifun (nicht auf dem Foto) dran.
Ich war anfangs skeptisch, da ich die meisten Fertigprodukte zu überwürzt finde, aber das Produkt hat Fabian und mir geschmeckt. Kazu probierte zwar, hatte aber Probleme mit den enthaltenen Sonnenblumenkernen (auch gut kauen will gelernt sein) und so nahm sein Bissen eine andere Richtung als üblich. Ähem.
Hat bei Veganz 2,19 € gekostet.

Dafür schmeckte Kazu der 7 Zwerge Kindersaft gut.
Allerdings ganz schön teuer. Der Dreierpack kostet 2,97 €.
Wobei ich den wohl wieder kaufen werde, da ich solche Tetrapacks mit Strohhalm für unterwegs superpraktisch finde. Kein Plastik, und etwas fürs Gewissen, wenn das Essen unterwegs nicht ganz so gesund ausfällt. *g*
In Japan hatten wir solche Getränke ständig geholt.


Die rechts oben, wo Kagome 100 draufsteht. So lecker! Schade, dass es hier nichts vergleichbares gibt. Jedenfalls habe ich noch nichts gefunden.

Es folgte der sojafreie Lupinen Brotaufstrich. (im Bild unten links)
Das Produkt enthält Weißwein und Kirschwasser! Ein Alkoholgehalt war jedoch nicht deklariert. Geschmeckt haben wir den Alkohol zwar nicht, aber mein Körper hat prompt darauf reagiert. Ich habe eine Alkohol-Allergie, die sich durch Atemprobleme äußert. Es war zwar nur eine leichte Reaktion, aber Kazu durfte daher nicht verkosten.
Geschmacklich ... hmmm, immer schwer zu beschreiben. Kräftig würzig, ich musste irgendwie an Curry denken, auch wenn keiner enthalten ist. Preis für das 100 g Glas: 2,49 €
Unser Fazit: Okay, muss aber nicht nochmal sein.

Und später die Cheesletys, ebenfalls von Lord of Tofu.
Zuerst als Brotaufstrich. An Käse erinnert es mich nicht und den Bärlauch habe ich auch nicht herausgeschmeckt. Auch sollen angeblich zwei Tofu-Ecken in der Packung enthalten sein. Ich fand lediglich eine Plastikverpackung vor mit etwas Rechteckigem drin. Vielleicht war das Rechteck ja diagonal geteilt gewesen. Gesehen habe ich nichts.
Jedenfalls ist dieser Tofu nicht ganz so würzig wie der Lupinen.
Später wurde das Käseimitat nach Packungsangabe mit Sahne vermischt und auf Tomatenreis im Ofen überbacken. Das gefiel mir schon besser. Auf jeden Fall schmeckte es schön cremig. Kommt aber in keinster Weise an Käse heran.
Eine nette Erfahrung, hat mich aber insgesamt nicht so überzeugt. Preis: 3,19 €

Nun die süßen Sachen <3
Zuerst das Nutty Marshmallow (auf dem Foto oben links)
Hatte ja befürchtet, das es eklig süß schmecken würde (Marshmallow halt), aber der Riegel schmeckt wie ein Müsliriegel mit Erdnusscreme. Gefällt mir. Preis: 1,90 € ist allerdings heftig. Trotzdem werde ich das nächste Mal eine andere Geschmacksrichtung ausprobieren. (So oft komme ich da eh nicht hin. :-P)

Als nächstes musste Chocacoa dran glauben.
Das ist ein Frucht-Nuss-Riegel aus rohen Zutaten. Ich hatte beim Probieren etwas Schokoartiges erwartet, aber es war eher wie ein Fruchtriegel mit Nussstückchen drin. Ich fand, er schmeckte leicht gärig, halt ein wenig nach Alkohol. Nichts für mich. Preis: 1,89 €
Tja, aus mir wird nun mal kein Rohkostler.
Was mache ich jetzt mit der restlichen Hälfte? Mag wer? Josi, Anne? Euch treffe ich ja demnächst. Ansonsten gebe ich es meiner Freundin, die mit mir im Veganz shoppen war.
Vom Nutty Marshmallow habe ich auch ein Stückchen abgeschnitten und als Kostprobe aufgehoben.

Lecker finde ich, wenn man Mango mag, das Mango-Zitronen-Konfekt von Keimling.
(auf dem Foto: der Beutel mit den braunen Kugeln in der Mitte)
200 g für 6,99 €, da musste ich zuerst ganz schön schlucken. Allerdings kannte ich die bereits und wusste daher, dass die das Geld wert sind. :-D
Mjam.

Und während ich hier (schon seit Ewigkeiten übrigens ^^;;) sitze und schreibe, habe ich auch noch den Soya-Cappuccino-Drink probiert für 1,59 € die 500 ml Packung.
Und für noch mehr Infos ist der Artikel noch sehr interessant:
Klingt doch gut? ... Schmeckt auch gut?
Er schmeckt nach Kaffee, kaum süß und vollmundig. Eine etwas sämige Konsistenz, die mich persönlich stört. Das zweite Glas habe ich dann nur zu einem Drittel gefüllt und mit heißem Wasser aufgegossen. Ah, das ist schon eher mein Ding. ^^
Fazit: Das Produkt an sich überzeugt, aber die Sorte Cappuccino gefällt mir persönlich nicht. Heißt also? Richtig! Die anderen Sorten probieren!!! *g*

Über die Edamame im Tetra-Pack kann ich noch nichts sagen. Ja, man glaubt es kaum, aber es gibt tatsächlich noch etwas, das noch ungeöffnet ist. :-P
Preis war: 2,09 €  für 220 g.

Dafür kann ich noch etwas über die Produkte sagen, die ich beim letzten Kurz-Einkauf geholt habe.

Außer dem Eis habe ich nämlich noch ein Rice&Rice Dessert Cacao geholt. (Schokopudding auf Reisbasis).
2x100 g für 1,79 € .
Schokoladig, cremig, anfangs allerdings gewöhnungsbedürftig. Auf jeden Fall eine schöne Alternative zu den Soya Desserts, obwohl mir die (mittlerweile, hehe, ja an die hab ich mich bereits gewöhnt :-P) besser schmecken. Kazu hat es gut geschmeckt. Er wollte gleich den zweiten hinterher essen, was er aber nicht durfte. Ja, ja, ich kann manchmal auch streng sein. *g*
Fazit: Hin und wieder mal sicher ganz gut, um den Speiseplan zu bereichern.

Der Aal, bzw, das Aal-Imitat ist auch noch zu (ha! noch eins, was zu ist!):

Da bin ich ja auch gespannt drauf, wie das schmeckt.

Und nun die Eissorten. Ich habe gleich zwei Sorten Schokoeis gekauft.

Einmal das Schokoeis von Soyeah auf Soja-Basis für 3,79 € für 500 ml.
Lecker! Schön schokoladig, gar nicht nach Soja. Mmmh, das werd ich öfter holen.

Dann das Schokoeis von Turtle Mountain auf Kokosmilchbasis für 6,99 € für 473 ml.
Richtig kräftig schokoladig. Leicht nach Kokos. Auch lecker, aber sooo teuer!

Und es gibt noch so viele andere Sorten und auch Hersteller! *_*

Es werden also sicherlich noch weitere Produktvorstellungen kommen. Allerdings wird es bis dahin noch dauern. Ist ja leider doch nicht ganz billig.

Zum Schluss noch etwas zum Softeis, das es am Imbissstand gibt.
Als ich da war, hatten sie nur die Sorte Frozen Joghurt da, wobei die das irgendwie anders geschrieben haben. Das Eis gab es in einem Plastikbecher und nicht in einer Waffel. Die kleine Portion (so klein fand ich sie gar nicht) kostet 1,80 €.
Geschmeckt hat es genau wie der Soja Joghurt natur von Alpro
Nur halt gefroren.  Die Konsistenz war cremig, aber fester als man es von normalem Softeis gewohnt ist. Leider. Ich liebe Softeis!
Nun ja, war ja auch Frozen Joghurt. Bin auf jeden Fall gespannt, wie die anderen Sorten (sah so aus, als ob es noch zwei andere Sorten gibt, wenn es sie gibt).

Am liebsten hätte ich ja so einen Softeisstand bei mir gleich um die Ecke, wie wir ihn in Japan am Ende der Nakamise-doori in Asakusa vorfanden.

Lecker, superlecker, ...(und ja, natürlich aus Kuhmilch.) ^^;;

Kommentare:

  1. Guter Bericht, werd mir einige Produkte mal merken.

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön, Cori.
    Zu dem Eisstand in Asakusa gehen wir unbedingt hin, ja?

    AntwortenLöschen